Wertstoffhof Aussieker bleibt bestehen in Lübbecke

Entsorgungsbetrieb jetzt Standort der KAVG - Öffnungszeiten für Kunden unverändert - alle Mitarbeiter wurden übernommen - Uwe Aussieker geht in Ruhestand

Besiegeln die partnerschaftliche Betriebsübergabe am 1. Juli mit einem gemeinsamen Handschlag (v. li.): Elke Meyerbröker (GVA), Uwe Aussieker, Natalie Beck (AML), Thomas Kropp und Angela Pollheide (beide KAVG) – Foto: KAVG

Das etablierte Entsorgungsunternehmen Wertstoffhof Aussieker in Lübbecke wurde zum 1. Juli 2019 von der KreisAbfallVerwertungsGesellschaft mbH Minden-Lübbecke (KAVG) übernommen. Die Öffnungszeiten für Kunden bleiben unverändert. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden übernommen. Uwe Aussieker geht in Ruhestand.

So geht Firmenübernahme. Der eine will sich in den Ruhestand verabschieden und sucht Nachfolger, der andere sucht einen neuen Standort. Zack, besiegelt – ohne Mitarbeiter entlassen zu müssen, ohne Veränderung für die Kundschaft. Und das im Kreis Minden-Lübbecke. Die Geschäftsleitung der KAVG berichtet:

Die Entsorgungsleistungen der Firma Aussieker in der Lübbecker Benzstraße 3 werden seit 1. Juli von den Betreibern der Pohlschen Heide in Hille, der KAVG, geführt.

Uwe Aussieker, Betreiber des seit 1971 ansässigen Entsorgungsbetriebs in Lübbecke, geht nach über 40 Jahren in den verdienten Ruhestand. Da eine Übernahme im Familienkreis nicht zu realisieren war, ist der mittlerweile 70-Jährige froh, für seine Kunden eine gute Übernahmelösung gefunden zu haben: „Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren in enger Kooperation mit der KAVG auf der Pohlschen Heide. Der Großteil der in Lübbecke angelieferten Abfälle wird dort weiterverwertet“, so Aussieker, dem besonders am Herzen lag, dass seine langjährigen Mitarbeiter/innen und die gute Reputation erhalten bleiben.

Seit Mitte der 1990er-Jahre hat sich der Wertstoffhof und Containerdienst Aussieker über die Grenzen Lübbeckes hinaus einen guten Ruf bei Privatleuten sowie klein- und mittelständischen Betrieben erarbeitet, die hier vom Grünabfall bis zu Elektro- oder Metallschrott beinahe alle Abfälle anliefern können.

„Uns war wichtig, den Kunden weiter das gewohnte Serviceniveau und Angebot bieten zu können“, freut sich auch Thomas Kropp, Prokurist der KAVG Minden-Lübbecke. „Wir haben als kommunaler Betrieb die Aufgabe, das Abfallwirtschaftskonzept des Kreises umzusetzen. Deshalb gab es seit einiger Zeit die Überlegung, im Bereich Lübbecke/Espelkamp entweder einen eigenen Wertstoffhof zu eröffnen oder einen bestehenden Anbieter zu übernehmen. Dass sich jetzt diese Gelegenheit bot, den Wertstoffhof Aussieker fortzuführen, ist für beide Seiten die ideale Lösung.“

Für die Kunden bleibt die gewohnte Struktur: Die Öffnungszeiten bleiben, genau wie der langjährige Mitarbeiterstamm. Damit sollte der Übergang reibungslos funktionieren, sind sich alle Beteiligten sicher.

Helfen wird auch die eingespielte Arbeitsteilung mit und auf der Pohlschen Heide. Dort arbeitet die KAVG eng mit dem AML (Abfallentsorgungsbetrieb des Kreises Minden-Lübbecke) und der GVA (Gesellschaft zur Verwertung von Abfällen) zusammen. Auch in Lübbecke operieren die Unternehmen gemeinsam: Der AML übernimmt das Grundstück des Wertstoffhofes, die KAVG die Betriebsmittel und Fahrzeuge, und der GVA ist zukünftig für den Betrieb des Containerdienstes zuständig. „Somit ändert sich hoffentlich für den Kunden kaum etwas am Wertstoffhof Aussieker“, so Kropp.

Für Uwe Aussieker hingegen bleibt nach über 40 Jahren Geschäftsführung endlich mehr Zeit für den eigenen Garten oder den Urlaub an der Nordsee. Einen Wunsch gibt er vielen anderen Betrieben aber noch mit auf den Weg: „Dass viel, viel mehr Generationswechsel oder Betriebsübergänge in kleinen Betrieben so problemlos und positiv über die Bühne gehen wie bei uns.“

Was die Website des Lübbecker Wertstoffhofs angeht, finden sich alle Informationen nun auf der Seite der KAVG unter kavg-ml.de/aussieker-1.

Quelle: Pressemeldung KAVG, Umformulierung/Ergänzung: OctoberNews


Diesen Bericht teilen: