Wasserversorgung der Stadt Minden ab 1. Juli in kommunaler Hand

Neu gegründete "Mindener Wasser GmbH" behält ab 1. Juli 2015 für die nächsten 30 Jahre die Oberhand in der Trinkwasserversorgung, was sich für die Bürger günstig auswirken könnte

Gründung Mindener Wasser GmbH 2015
Joachim Schmidt und Susanne Treptow, beide Geschäftsführer der „Mindener Wasser GmbH“ sowie Bürgermeister Michael Buhre (Mitte) unterzeichneten am 26. Mai 2015 den Wasserkonzessionsvertrag für die Stadt Minden

Weg von der Abhängigkeit mit der Westfalen Weser Netz GmbH – hin zur eigenen Wasserversorgung. Die Trinkwasserversorgung in der Stadt Minden ist ab 1. Juli 2015 wieder in kommunaler Hand. Die „Mindener Wasser GmbH“, ein Schwesterunternehmen der Mindener Stadtwerke GmbH, übernimmt die Wasserrechte für die nächsten 30 Jahre. Die Trinkwasserpreise könnten für die Bürger bald günstiger werden.

Am 26. Mai besiegelten Bürgermeister Michael Buhre sowie die beiden Geschäftsführer der im Dezember 2014 gegründeten Mindener Wasser GmbH, Susanne Treptow und Joachim Schmidt, mit ihren Unterschriften unter dem Wasserkonzessionsvertrag den Abschluss eines langen Prozesses. „Ein kleiner historischer Moment“, referierte der amtierende Bürgermeister, der die Rekommunalisierung der Wasser- und Energieversorgung als ein sehr wichtiges Ziel seiner letzten Amtszeit bezeichnete.

„Der Wasserpreis soll für die Bürger im günstigsten Fall sogar sinken“, heißt es in einer heutigen Meldung des WDR.

„Zukünftig wird sich die Mindener Wasser GmbH um Ausbau, Wartung und Instandhaltung der Mindener Wasserversorgungsanlagen kümmern – der Kundenservice selbst wird direkt bei den Mindener Stadtwerken gebündelt, die zukünftig Ansprechpartner für alle Belange rund um Energie und Trinkwasser sind. Für Kunden der Wasserbeschaffungsverbände Amt Hartum und Wiehengebirge bleibe jedoch alles wie gewohnt“, heißt es vonseiten der Mindener Stadtwerke GmbH.

Bürgermeister Buhre, auch Aufsichtsratsvorsitzender der Mindener Stadtwerke und der Mindener Wasser GmbH, freut sich über diesen wichtigen Schritt: „Die Wiederbelebung der Mindener Stadtwerke war die richtige Entscheidung. Mit ihren kompetenten Mitarbeitern, die bereits langjährige Erfahrung in der Versorgungsbranche haben, können die Stadtwerke weiter wachsen.“

Mindener Stadtwerke
Wegweiser zu den Mindener Stadtwerken am Großen Domhof 3

Nach der Gründung der Mindener Stadtwerke im Jahr 2012 und der Übernahme der Stromkonzession in der Region durch einen kommunalen Verbund 2014 wird zum 1. Juli das Trinkwassernetz und alle technischen Anlagen von der Westfalen Weser Netz GmbH an die Mindener Wasser GmbH übertragen. Die Stadt Minden hält – mittelbar über die Mindener Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (MEW) sowie Mindener Holding GmbH – in der Gesellschaft 51 Prozent, die GSW Stadtwerke Hameln 49 Prozent der Anteile.

Der Verwaltungschef verwies auch auf die Bedeutung des Wassers als elementares Gut: „An Trinkwasser als das Lebensmittel Nummer Eins sind höchste Qualitätsansprüche  zu stellen. Da sehen wir uns bei den Stadtwerken Minden in besten Händen.“

Susanne Treptow bedankte sich für das Vertrauen der Stadt Minden. 471 Kilometer lang ist das Netz im Stadtgebiet, 16700 Wasserzähler sind angeschlossen und müssen jährlich abgelesen werden. „Wir wollen jährlich 1,25 Millionen Euro in das Wassernetz und die Anlagen investieren“, kündigte sie an. Der Wasserpreis liegt zurzeit bei 1,55 Euro brutto pro Kubikmeter.

Der Übergang von Westfalen Weser Netz (WWN) zur Mindener Wasser GmbH als neuer Netzbetreiber wird reibungslos verlaufen. Alle angeschlossenen Haushalte erhalten im Juni ein Schreiben von WWN mit der Ankündigung, dass die Zähler abgelesen werden. Sodann erfolgt eine Zwischenabrechnung der WWN.

Rund drei Wochen später wird sich die Mindener Wasser GmbH mit einem Schreiben an alle Haushalte wenden, sich und ihre Leistungen vorstellen, und ab 1. Juli 2015 abrechnen. Der erste Abschlag muss Anfang August gezahlt werden. „Wir hoffen, dass sich möglichst viele Haushalte bereit erklären, uns eine Einzugsermächtigung zu erteilen“, so Geschäftsführerin Treptow.

Diejenigen, die bereits Versorgungsleistungen von den Stadtwerken Minden beziehen, werden zukünftig Energie und Wasser auf einer Abrechnung vorfinden, die stichtagsbezogen zum 31. Dezember eines Jahres erfolgt. Und für alles gibt es einen Ablesetermin.

Noch in diesem Jahr sollen die Stadtwerke auch die Gaskonzession in Minden erhalten.

Logo Mindener Wasser GmbH
Logo der „Mindener Wasser GmbH“

Das Team der Stadtwerke Minden steht für Fragen im Kundencenter unter der Anschrift Großer Domhof 3, 32423 Minden (Google Maps), sowie über die kostenlose Servicenummer 0800 / 52 78 941 zur Verfügung. Weitere Informationen sowie einen Preisrechner und Wechselmöglichkeit findet man auf der Homepage www.mindener-stadtwerke.de.

Update 30.06.2015:
Neue Störungsnummer
: Im Falle einer Störung in der Wasserversorgung ist die Mindener Wasser GmbH ab dem 1. Juli 2015 täglich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0571 / 955 955 99 erreichbar.

Quelle Text und Fotos: Pressemeldung Minden / WDR / Mindener Stadtwerke GmbH


Diesen Bericht teilen: