Vatertag 2017 in Minden: vom Biergarten bis zum Familienfest

Bollerwagen-Zieher, Boule-Spieler, Trike-Besucher, türkische Tänze, Männergespräche im Biergarten, sportlich feiernde Familien und vieles mehr

So geht Vatertag in Minden: Gut gelaunter jugendlicher Feiernder freute sich über jeden Vorbeikommenden, der ihm die Hände gab – hier eine Radfahrerin – Fotos: onm

Es war ein lebhafter Vatertag 2017 in der Stadt Minden. Von kreativen jungen Vatertagsfeiernden über türkische Tänze, Boule-Spielern, biergeladene Männergespräche, Ausflugsdampferfahrten bis hin zu Aktivitäten am Wasser bot die Weserstadt ein abwechslungsreiches Angebot für die ganze Familie.

Kleine Attraktion – große Wirkung: In das Kinderkarussell auf dem Mindener Familienfest 2017 musste man sich einfach verlieben

Grell scheint in Gedanken noch die Sonne aufs Haupt und wir erinnern uns an Christi Himmelfahrt, den diesjährigen Vatertag, an dem Tausende von Menschen unterwegs waren, um das Sommerwetter am Weserufer zu genießen, sportlich aktiv zu sein, zu feiern oder so richtig die Sau rauszulassen.

Beginnend mit dem 3. Familienfest am Weserstrand boten hier 39 Vereine, Organisationen, Gesellschaften, Verbände und Geschäfte unter Federführung der Stadtverwaltung verschiedene Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen an: Spiele für Kinder, Hüpfburgen, Torwandschießen, Riesenseifenblasen, Schminken, Verkleiden, Buttons zum Selbermachen, einen Geschicklichkeitsparcours, Wasserspiele, Vorführungen am DRK-Stand und vieles mehr.

Logisch Männer, der Vatertag muss gebührend gefeiert werden – auch wenn man die überfüllte Glacisbrücke überqueren muss

Unter dem Motto „Alle in einem Boot“ wurde nicht nur ein überdimensionales Papierschiff des Künstlers Frank Bölter auf der Weser zu Wasser gelassen (siehe unser Bericht), sondern man konnte – sofern noch Plätze frei waren – es sich am Weserstrand auf Strandliegen gemütlich machen und Kaltgetränke an der Cocktailbar genießen. Zudem war das Fest mit dem Ziel verbunden, kulturelle Vielfalt zu verbinden. So sahen wir unter anderem moslimische Familien, die auf Decken sitzend den Trubel beobachteten, während andere sich den diversen Angeboten anschlossen.

Richtig begeistert hat uns aber der türkische Tanz von sieben jungen Mädchen, die mit ihren roten Festgewändern ein echter Blickfang waren. Leider ließ sich das deutsche Publikum, das im Kreis rundherum stand, nicht von den großartigen Rhythmen mitreißen. Die Vorführung der Kulturgruppe der DİTİB Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Minden e.V. brachte lediglich ein paar türkische Frauen und Männer in Schwung.

Wahrhaft sehenswert: die Mädchentanzgruppe in prächtigen Gewändern der DİTİB-Kulturgemeinde aus Minden tanzte rhythmusvolle Volkstänze

Etwas mehr Glück hatte die bekannte Mindener Samba-Gruppe Deixa FALAR, die mit ihren Trommeln die Hände der westfälischen Besucher zum Klatschen brachte, während Jugendliche auf dem extra dafür angelegten Platz Volleyball spielten und die Kleinsten sich aufs Kinderkarussell schwangen.

Auf der Weißen Flotte Minden „Europa“ genossen Väter die weite Sicht aufs Wasser und Festland

Doch wir wollten ja noch mehr sehen – schließlich war Vatertag und nicht Familientag. Abgeschirmt vom umzäunten Familientrubel versammelten sich auf der gegenüberliegenden Seite der Glacisbrücke gegen 14.30 Uhr um die 50 jungen Leute mit Bollerwagen, die wahrscheinlich schon den ganzen Vormittag in Minden unterwegs waren.

Weiter über die völlig überlaufene Glacisbrücke spazierend, wo uns weitere Bollerwagen-Zieher entgegenkamen, konnte man von oben zumindest einen Großteil Väter auf der „Europa“, ein Ausflugsschiff der Weißen Flotte Minden, erkennen, die die Fahrt genossen. Deutlich kreativer waren da ein paar Jugendliche, die kurzerhand ihren Schankvorrat mit dem Kettkar transportierten.

Der Biergarten an der Schiffmühle Minden war voll bis unters Dach – Zeit für Männergespräche

Richtig gut besucht war der Biergarten an der Mindener Schiffmühle am gegenüberliegenden Weserufer. Hier wurde, wie schon im Vorjahr, traditionell Vatertag gefeiert – mit musikalischer Untermalung von Event-DJ Franky Flow, der sich von Starmusikern der 1980er Jahre, wie Michael Jackson, Freddie Mercury und anderen, inspirieren lässt. Auf jeden Fall waren hier Männergespräche an der Tagesordnung.

Beim Boule ist Konzentration gefragt – auch am Vatertag

Ein paar Meter weiter hingegen war echte Konzentration angesagt beim Boule-Spielen.

Total relaxed trafen wir auf der Weserpromenade dann auf ein älteres Paar, das Minden und Umgebung per Trike erkundigte. Überhaupt seien die beiden aus Isenburg (Hessen) in ganz Deutschland damit unterwegs, erzählten sie stolz.

Auf dem Weg zum Auto begegnete uns schließlich ein junger Mann, der jede/n, der/die vorbeikam, abklatschte und sich über jedes noch so kurze Gespräch freute. Der war gut drauf und verkörperte für uns an Christi Himmelfahrt bzw. Vatertag praktisch genau das, was von vielen „gepredigt“ wird: Begegnung mit den Mitmenschen. Einfach mal freundlich begrüßen, sich kurz berühren, ein Smalltalk – und schon sieht die Welt ganz anders aus. Den mussten wir einfach umarmen und seine Aktion zu unserem Titelbild machen. „Herzliche Grüße und Danke, wer immer du auch bist. Das hast du gut gemacht.“

Ein Biker-Paar besuchte Minden an Christi Himmelfahrt per Trike

Einen schöneren Abschied von der Stadt Minden hätten wir uns an dem Tag nicht vorstellen können. Gut gelaunt konnten wir den weiteren Weg antreten. Jetzt gibt’s aber erst mal ein paar Bilder aus Minden:

Textquelle: Pressestelle Stadt Minden, OctoberNews


Diesen Bericht teilen: