Urban Gaming Part 2 von Minden nach Siegen

Den öffentlichen Raum in ein Spielfeld umwandeln - Gaming-Workshop für 10- bis 14-Jährige in Minden mit Exkursion nach Siegen zum International Urban Games Festival

Hier kommt Bewegung ins Spiel: beim Urban Gaming wird per Smartphone und Körpereinsatz der komplette Raum zum Spielfeld – Fotos: Paul Olfermann

Beim Urban Gaming können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren am 30. März 2017 in Minden den vorhandenen Raum in ein Spielfeld umwandeln. Anschließend bietet sich am 6. Mai eine Exkursion in die Stadt Siegen an zum International Urban Games Festival. Um Anmeldung wird gebeten.

Was im letzten Jahr erfolgreich begann, soll dieses Jahr fortgesetzt werden. Die Stadtbibliothek, das Jugendhaus Alte Schmiede und das Stadttheater Minden bieten zum zweiten Mal im Rahmen des Landesförderprogramms „Kulturrucksack NRW“ einen Urban-Gaming-Workshop an. Dabei geht es darum, anhand verschiedener Spiele und Aktionen die alltägliche Raumnutzung umzufunktionieren und den städtischen Raum in ein riesiges Spielfeld zu verwandeln.

Zudem sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Computerspiel und Theater entwickelt werden. Dazu werden sich die Teilnehmenden in eine Art theater- und medienpädagogisches Game-Laboratorium begeben. Es wird mit Point’n‘ Click-Adventures experimentiert und an der Verwirklichung von Jump’n‘ Runs gearbeitet.

Der Workshop findet statt am 30. März 2017 von 17 bis 20 Uhr im Jugendhaus Alte Schmiede (Zur Schmiede 7, 32423 Minden).

Neu in diesem Jahr ist, dass erstmals eine Exkursion nach Siegen an den Workshop angebunden ist. Dort findet vom 5. bis 7. Mai das International Urban Games Festival „playin‘ siegen“ statt.

Unter dem Motto „Evolution des Spielens – Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft.“ soll in diesem Jahr der urbane Raum der Siegener Ober- und Unterstadt in den Bereichen Gaming, Science, Exhibition und Performance bespielt werden.

Die Gummi-Schildkröte vom Handrücken stoßen – hier ist Teamarbeit angesagt beim Spiel „Turtle Wushu“

Als besonders beliebt hat sich beispielsweise das Spiel Turtle Wushu erwiesen. Zwei Teams treten gegeneinander an, dabei trägt jeder eine Kunststoff-Schildkröte auf seinem Handrücken. Ziel ist es, sich diese unter Beachtung bestimmter Regeln von der Hand zu stoßen. Da kann es zeitweilig ganz schön rasant zugehen, und der Spaß bleibt garantiert nicht auf der Strecke.

Die Exkursion startet am 6. Mai 2017 um 9 Uhr am Jugendhaus Alte Schmiede in Minden. Im Anschluss geht es gemeinsam mit einem Reisebus nach Siegen zum International Urban Games Festival. Gegen 21 Uhr wird die Gruppe wieder in Minden am Jugendhaus eintreffen.

„playin‘ siegen“ wird im Rahmen eines medienwissenschaftlichen Projektseminars der Universität Siegen mit Master-Studierenden unter der Leitung von Prof. Dr. Tristan Thielmann und MBA Gabi Linde organisiert. Weitere Informationen gibt es unter playinsiegen.de.

Anmeldungen für den Workshop in Minden und die Exkursion nach Siegen können telefonisch unter 0571 / 97 26 757 oder per E-Mail an buero@alte-schmiede7.de erfolgen. Für Workshop und Exkursion fallen lediglich 2 Euro pro Person an.

Quelle: Pressestelle Stadt Minden, OctoberNews


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 368 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.