Thomaskirche-Sommerfest 2017 fand großen Anklang

Rund 150 Gäste besuchten Open-Air-Gottesdienst und hatten Spaß beim Sommerfest 2017 an der Thomaskirche in Minden-Rodenbeck

Der Kirchhof der Mindener Sankt Thomas-Kirche war proppevoll beim Sommerfest 2017 mit Open-Air-Gottesdienst und Taufe, da musste schon mal ordentlich nachbestuhlt werden – Fotos: onm

Wer hätte das gedacht. Beim Open-Air-Gottesdienst der Sankt Thomas-Kirche in Minden-Rodenbeck mussten tatsächlich noch Stühle rangeholt werden, damit auch alle Gäste im Kirchhof Platz fanden. Das hatte Gemeindepfarrerin Catharina Bluhm so wohl auch noch nie erlebt.

Pfarrerin Catharina Bluhm begrüßte ihre zahlreichen Gäste und beeindruckte mit praktischen Lebensbeispielen

Um die 150 Besucher fanden – trotz zahlreicher Veranstaltungen in der Innenstadt – am vergangenen Sonntag (9. Juli 2017) den Weg zur Thomaskirche in Minden. Denn Pfarrerin Bluhm, Pfarrer Andreas Brügmann und Thomas Lunkenheimer, das Gemeinde- und Kindergartenteam sowie die Fotogruppe luden zum Sommerfest 2017 mit Spiel, Livemusik und Open-Air-Gottesdienst mit Taufe ein.

Musikalisch untermalt per Posaunen- und Gesangschor begrüßte Pfarrerin Bluhm zuerst herzlich ihre zahlreich erschienenen Gäste und führte anhand eines praktischen Luftballon-Beispiels aus, wie schnell die Luft raus sein kann im alltäglichen Leben und der Glaube an Gott zu mehr Leichtigkeit verhelfe.

Um auch anderen die frohe Botschaft „Du bist da!“, passend zum Motto des Sommerfests, übermitteln zu können, ließ sie gemeinsam mit allen anwesenden Kindern bunte Luftballons steigen – mit Gruß vom Gemeindefest: „Du bist da! Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer – so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten, Gott!“ (Psalm 139, 9+10)

Kinder ließen Luftballons steigen mit Grüßen vom Gemeindefest

Thomas Lunkenheimer, Theologischer Vorstand der Diakonie Stiftung Salem, und Pfarrer Andreas Brügmann hielten ebenfalls eine Andacht, beteten und sangen zusammen mit den Gemeindemitgliedern im Kirchhof. Die „Do-Re-Mi“-Kinder der Gesangsschule sorgten indessen mit lustigen Texten für herzergreifende Stimmung im Publikum, beispielsweise mit dem Lied vom „faulen Mann und fleißigen Mann“, das in ungefähr lautet: Der „faule Mann“ baut ein Haus aus Sand. Regen fällt herab und das Haus ist weg. Der „fleißige Mann“ baut ein Haus aus Stein. Regen fällt herab und das Haus bleibt stehen.

Ortsvorsteher Bernd Müller sang fleißig mit

Da blieb auch bei Rodenbecks Ortsvorsteher Bernd Müller kein Auge trocken, der wegen der Fülle der Menschen freiwillig auf einen Platz hoch oben auf der Stahltreppe auswich und beim Gottesdienst mitsang. Das sommerliche Wetter lud ja regelrecht dazu ein, im Freien zu sitzen und zu feiern. So konnten beispielsweise die Gäste einer bewegenden Tauf-Zeremonie dreier Kinder bzw. Jugendliche live beiwohnen.

Nach über einer Stunde ging’s dann ans Spielen im Kindergarten-Garten mit Sackhüpfen, Fußballtor, Kinderschminken und diversen Spielgeräten, während sich die Eltern und Nachbarn an der Cocktailbar im Kirchhof, an der Getränkebar (wo Pfarrerin Bluhm eigenhändig ausschenkte) und am Würstchenstand (inklusive Tofuwurst) auf dem Platz vor der Thomaskirche sowie im Gemeindehaus bei Kaffee und selbstgebackenen leckeren Torten erfrischen und sättigen konnten.

Bei Essen und Trinken auf dem Vorplatz der Thomaskirche entstanden etliche nette Gespräche unter Nachbarn, Familien und Freunden

Gleichzeitig führte Birgit Cornelsen und ihr Team Interessierte durch den Sankt Thomas-Kindergarten, derweil im gleichen Gebäude Michael Rieger und unsere Redakteurin vom Fototreff „Blende-Vierjahreszeiten“ (der jeden letzten Freitag im Monat ab 17 Uhr im Gemeindehaus stattfindet) gegen eine Spende in beliebiger Höhe Porträtfotos schossen im eigens eingerichteten Fotostudio. Die zusammengekommenen über 100 Euro kommen dem Kindergarten zugute.

„Westside Guys“-Trainer Kevin Necker führte einen Salto aus dem Stand vor

Das rund vierstündige Unterhaltungsprogramm hatte aber noch mehr zu bieten. So führte die Seniorentanzgruppe Volkstänze vor, die Mindener Liveband „Last Chance“, die ansonsten im Keller der Kirche probt, unterhielt mit sanfter Rockmusik, und Pfarrerin Bluhm spielte Querflöte zu Chorgesang und Klavier.

Als absolutes Highlight des Sommerfests warteten die „Westside Guys“ auf, eine sechsköpfige Breakdance-Gruppe vom Kinder- und Jugendtreff Westside aus Rodenbeck.

Die 8- bis 14-jährigen Jungs beherrschen „Baby Freeze“, Hand- und Kopfstand, „Flic Flac“, Radschlag, „Nike Freeze“ und vor allem den brasilianischen Kampftanz „Capoeira“ aus dem Effeff – mal abgesehen von ihrem Trainer Kevin Necker, der extra für uns aus freiem Stand kopfüber Luftsprünge machte.

Unser Video von den „Westside Guys“ wollen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, natürlich nicht vorenthalten:

Auch wenn die zahlreichen Räume und Plätze, zwischen denen sich die Besucher hin- und herbewegten, teils für Desorientierung sorgten – insgesamt war es ein beeindruckendes Gemeindefest der Thomaskirche mit überraschend vielen Aktionen, guter Verpflegung und angemessen locker gehaltenen Predigten. Hier kann man sich – trotz Kirchencharakter – wohlfühlen und wiederkommen.

Zuguterletzt noch unsere Bilderstrecke (siehe Hinweis unten):

<a href="https://flic.kr/s/4gLq58y" target="_blank">Click to View</a>

Wenn Sie mit der Mouse, dem Finger oder Stift über die Slideshow fahren, können Sie die Bilder vergrößern („Fullscreen“). Sollten Sie die Slideshow nicht sehen können, haben Sie die Möglichkeit, sich diese direkt in unserer Flickr-Galerie anzuschauen.

Hinweis: Auf ausdrücklichen Wunsch von Pfarrerin Bluhm werden alle Fotos, auf denen (vorrangig bzw. ausschließlich) Kinder und die Getauften abgebildet sind, nicht veröffentlicht. Wer sich für Bilder der „Do-Re-Mi“-Gruppe während des Gesangsauftritts, der Taufkinder, der spielenden Kinder im Garten oder beim Luftballonhalten oder von den „Westside Guys“ interessiert, möge sich bitte an die Pfarrerin wenden, telefonisch unter 0571/95190062 oder per E-Mail unter catharina.bluhm@kk-ekvw.de. Im Anschluss können die Fotos in Originalgröße von uns bezogen werden gegen einen kleinen Obolus für OctoberNews.


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 245 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.