Stadt Minden präsentiert Image-Film

Premiere des Mindener Imagefilms am 10. April 2019 im Kino Savoy - Anmeldung für Interessierte bis 8. April möglich

Die Stadt Minden bittet Platz zu nehmen im Kino Savoy zur Premiere ihres Image-Films – Foto: Stadt Minden

Gut ein Jahr nach Beginn der ersten Dreharbeiten lädt die ostwestfälische Stadt Minden zur Premiere ihres Image-Films am 10. April 2019 um 18 Uhr ins Kino Savoy ein. Interessierte können sich bis zum 8. April anmelden.

“Es ist ein zauberhafter Film über das Leben in unserer Stadt entstanden. Der Imagefilm zeigt, wie vielfältig und abwechslungsreich das Leben in Minden ist. Der Film soll nicht nur die Menschen aus der Weserstadt für ihre Heimat begeistern, sondern auch Fachkräfte ansprechen und ihnen die Vorzüge von Minden zeigen”, teilt die Stadt Minden mit.

Nach einer Begrüßung und einem Grußwort des Bürgermeisters Michael Jäcke wird der Film zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Neben der Filmvorführung wird es einen kleinen Empfang und eine Tombola geben. Im Anschluss stehen die Statistinnen und Statisten sowie die Filmcrew bei einer Interviewrunde Rede und Antwort und berichten über den Filmdreh.

Einige Plätze im Kinosaal sind für interessierte Mindener/innen freigehalten. Anmeldungen sind bis zum 8. April verbindlich bei Heike Busch per E-Mail unter h.busch@minden.de oder telefonisch unter 0571 / 89207 möglich. Pro Anmeldung sind maximal vier Personen zulässig.

Veranstaltungsort:
Kino Savoy
Tonhallenstraße 4, 32423 Minden (Google Maps)

++ UPDATE ++

Und hier ist er nun, der Imagefilm der Stadt Minden, veröffentlicht bei YouTube:

YouTube

Klicken Sie auf „Video laden“, um das YouTube-Video anzuzeigen. Vorher wird keine Verbindung zu YouTube hergestellt. Es gilt die Google-Datenschutzerklärung.

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iTWluZGVuIC0gRGllIFN0YWR0IG1pdCBkZW0gUGx1cyIgd2lkdGg9Ijg5MCIgaGVpZ2h0PSI1MDEiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvazdOdXk0M0VRbFU/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

“Begleiten Sie uns auf einer Runde zu den schönsten Ecken unserer Stadt und lernen Sie Minden aus neuen Perspektiven kennen”, heißt es unter anderem in der Videobeschreibung der Stadt Minden. Ein Jahr Drehzeit hätte man dafür gebraucht und über 50 Statistinnen und Statisten würden in dem Film mitspielen. Zu hören ist in dem Film die Moderatorin und Sprecherin Lena Tiemann. Produziert wurde der Film von CINEVIEW Filmproduktion Beck & Hachmeister GbR. Die Musik “Live is worth living (Instrumental Version)” stammt von Christopher Young.

Einige Szenen wurden allerdings in Porta Westfalica gedreht. Und was das Ganze (vermutlich an Steuergeldern) gekostet hat, darüber wurde in der Beschreibung kein Wort verloren.

Aber Minden müsse sich nicht verstecken, gab Tiemann zu Beginn der Vorführung ein klares Bekenntnis ab, heißt es in der Pressemeldung der Stadt Minden nach der Vorführung. „Wir sollten unsere schöne Stadt nicht kleinreden.“

„Unsere Motivation, diesen Film produzieren zu lassen, war, Minden nach außen hin als Stadt zum Leben und Arbeiten zu präsentieren“, hob Bürgermeister Michael Jäcke hervor, der die Zuschauer begrüßte. Ziel sei es auch, junge Fach- und Führungskräfte für Minden zu begeistern. „Entstanden ist ein emotionales Porträt unserer Weserstadt“, so Jäcke. Sein Dank richtete sich an die vielen Mitwirkenden, die Filmcrew, die hier „Großes geleistet und einen bewegenden Film erstellt“ haben.

Finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Mindener Chemie-Unternehmen Follmann, das im Film – wie die Firmen Melitta und Wago – erscheint. Marketingdirektor Andreas Franke sah es als wichtig für das Unternehmen an, sich daran zu beteiligen. Follmann habe in Minden mehr als 500 Mitarbeiter/innen und ein großes Interesse daran, Fach- und Führungskräfte für den Standort Minden zu gewinnen, so Franke.


Diesen Bericht teilen: