„Piraten“ laden zum ersten offenen Stammtisch 2017 in Minden ein

Piratenpartei Minden-Lübbecke bereitet sich auf Wahlkampfjahr vor und lädt alle Interessierten am 3. Januar 2017 zum öffentlichen Stammtisch mit Vorstandssitzung ins BÜZ ein

Infoveranstaltung der Piratenpartei Minden-Lübbecke mit (v. li.) Frank Tomaschewski, Monika Pieper (MdL NRW) und Siegbert Molitor

Die Piratenpartei Minden-Lübbecke bereitet sich auf das bevorstehende Wahlkampfjahr vor und lädt am 3. Januar 2017 ab 20 Uhr alle Interessierten zum „offenen Stammtisch mit Vorstandssitzung“ ins Kulturzentrum BÜZ am Johanniskirchhof in Minden ein.

Wie bisher findet auch im Wahlkampfjahr 2017 der öffentliche Stammtisch der Piratenpartei aus dem Mühlenkreis immer am ersten Dienstag im Monat statt. Schwerpunktthemen am 3. Januar werden die Rückschau auf 2016 und die Arbeitsplanung für das erste Halbjahr 2017 sein – auch im Hinblick auf die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen (NRW) im Mai und die Bundestagswahl im September.

Kreisvorsitzender Frank Tomaschewski wird in seinem Jahresrückblick auf die erfolgreiche Arbeit der Kreispiraten im vergangenen Jahr hinweisen. Neben der Gründung eines eigenen Ortsverbandes in Minden standen in 2016 auch Veranstaltungen im Rahmen der Reihe „Piraten vor Ort“ mit der Landtagsabgeordneten Monika Pieper zum Thema „Turbo-Abi und Inklusion“ auf dem Programm sowie die Informationsrunde zum neuen Integrationsgesetz.

Hervorheben möchte Tomaschewski, dass neben den gemeinsamen Anträgen zum Thema „Rats-TV“ und „Transparenzsatzung“ mit der Liberalen Fraktion im Rat der Stadt Minden die Monatstreffen ein beliebter Anlaufpunkt für alle Interessenten und Neumitglieder seien. So konnte in 2016 die Zahl der Mitglieder im Kreisgebiet noch einmal gesteigert werden.

Zudem würden nun auch regelmäßige Informationsstände in der Mindener Innenstadt eingeführt, kündigen die „Piraten“ an. Die Gründung weiterer Ortsverbände sei für das Jahr 2017 ebenfalls avisiert.

„Licht und Schatten“ warfen die personellen Veränderungen in den Fraktionen mit der FDP aus Minden und der Freien Wählergemeinschaft Mühlenkreis e.V. (kurz: FWG Mühlenkreis) aus Hüllhorst auf die Arbeit der Piratenpartei. So konnte die Arbeit der Piraten mit der Mindener FDP erfolgreich nach monatelangen Diskussionen um das „Postengerangel durch die Vertreter des Bürgerbündnisses“ fortgesetzt werden.

„Besonderen Dank ist dabei auch den Ratskollegen Jörgen Happel und Hartmut Freise (beide FDP) auszusprechen, die mit Fairness und menschlicher Kompetenz die Probleme in der Fraktion gemeinsam mit den Piraten gelöst haben,“ so Tomaschewski.

Im Mühlenkreis Minden-Lübbecke werde durch personelle Umbesetzung in der Fraktion „FWG Mühlenkreis Piraten“ die Arbeit der Piratenpartei nun durch die neuen sachkundigen Bürger Manfred Brendemühl und Jens-Ulrich Rohde gestärkt. Mit den beiden NRW-Landtagskandidaten Siegbert Molitor (Minden) und Karl-Heinz Detert (Hille) seien die „Piraten“ außerdem für die Landtagswahl 2017 gut aufgestellt.

Die Kandidatenauswahl für die Bundestagswahl sei im Frühjahr nächsten Jahres geplant. „Hier sind sicherlich noch Überraschungen zu erwarten“, teilt Kreisvorsitzender Tomaschewski abschließend mit.

Im Übrigen setzt sich die Piratenpartei Minden-Lübbecke auch für den Erhalt des Kommunalarchivs Minden ein (siehe Bericht).

Veranstaltungsort:
Kulturzentrum BÜZ (in der alten Kirche)
Johanniskirchhof 1, 32423 Minden (Google Maps)

Quelle Text und Foto: Frank Tomaschewski, Kreisvorsitzender Piratenpartei Minden-Lübbecke


Diesen Bericht teilen: