OWL im Fokus bei Expo Real 2017 und Monopoly 2018

Kreis Lippe und OstWestfalenLippe GmbH machten Werbung für Region auf Expo Real in München - Bielefeld kommt aufs Monopoly-Brett, Minden verfehlte es knapp

Sie vertraten den Kreis Lippe auf der Expo Real 2017 in München: (v. li.) Jörg Düning-Gast, Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann, Uwe Gotzeina und Rüdiger Krentz, Wirtschaftsförderung Horn-Bad Meinberg – Foto: Kreis Lippe

Ob auf dem neuen Monopoly-Spielbrett oder beim Zuschlag für die Regionale 2022: Die Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) präsentierte sich selbstbewusst auf der Expo Real 2017 unter dem Motto: „Investieren in die Spitzenclusterregion OstWestfalenLippe“.

Der Zuschlag für die Regionale 2022 mit dem Thema „Wir gestalten das neue UrbanLand“ habe bewiesen, dass „OstWestfalenLippe“ eine gut vernetzte Region mit innovativen Ideen sei, so der Kreis Lippe. Auf der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real, die vom 4. bis 6. Oktober 2017 in München stattfand, präsentierten der Kreis Lippe und die OstWestfalenLippe GmbH die Region OWL als zukunftsfähigen Wirtschafts- und Technologiestandort mit einem breiten Spektrum an Investitionsmöglichkeiten.

Gewinner bei der Monopoly Deutschlandwahl 2017 – © Hasbro, Screenshot: onm

In der Zwischenzeit gab „Herr Zaster, Pressesprecher Mr. Monopoly“ auf der Facebook-Seite in einem Video die Gewinner-Städte der Monopoly Deutschland-Edition 2018 bekannt. Neben der niedersächsischen Stadt Göttingen als Spitzenreiter, die die Schlossallee besetzen darf, landete Bielefeld, die größte Stadt Ostwestfalen-Lippes, mit 95.636 Stimmen bereits auf Platz 2 und wird wohl die Parkstraße belegen.

Die Stadt Minden verpasste laut Westfalen-Blatt mit dem 22. Platz knapp den Einzug aufs bekannte Spielbrett. Insgesamt nahmen 427.578 Menschen an der Online-Wahl teil, „der wohl wichtigsten Wahl 2017“ laut Spielehersteller Hasbro. Auf jeden Fall können sich Fans der Sonderedition, die ihren zehnten Geburtstag feiert, wohl im zweiten Quartal 2018 auf das beliebte Spiel freuen.

Der Kreis Lippe hingegen überzeugte auf der Expo Real nationale und internationale Geschäftsleute mit folgenden Argumenten: „Mit der Umsetzung des Zukunftskonzeptes Lippe 2025 werden wir die Rahmenbedingungen in der Region noch attraktiver gestalten. Fachkräftesicherung, Netzwerkarbeit, Breitbandausbau und die Verbesserung der Infrastruktur sind nur einige Maßnahmen, die wir in den nächsten Jahren verstärkt im Blick haben“, betonte Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann die Potenziale der Region.

Aus diesem Grund stand ihr „Zukunftskonzept 2025“ auch im Mittelpunkt des Messeauftritts. Die Lippe Tourismus und Marketing AG und die Kreiswirtschaftsförderung informierten interessierte Fachbesucher über die Maßnahmen und Ziele des Konzepts. Der Kreis könne dadurch als zukunftssicherer und wirtschaftlich reizvoller Standort punkten, so Kreiswirtschaftsförderer Uwe Gotzeina: „Wir investieren stetig in den Standort Lippe, um wiederum Investoren anzulocken.“

Jörg Düning-Gast, zuständiger Verwaltungsvorstand, fügte hinzu: „Durch unsere sehr gute Zusammenarbeit mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe unterstützen wir die herausragenden Stärken der Region beispielsweise in der industriellen Automation und digitalen Wirtschaft.“ Mit Projekten wie dem Industriepark Lippe, dem Innovationszentrum für erneuerbare Energien in Dörentrup, dem Innovation Campus Lemgo sowie weltweit bekannten mittelständischen Unternehmen würden diese Stärken auch räumlich sichtbar. Als Flächenkreis mit einer großen Wirtschaftskraft befinde sich Lippe in einem stetigen Entwicklungsprozess.

OWL war stark vertreten auf der Expo Real 2017 in München: (v. li.) Frank Wolters, GF der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn, Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz, Paderborns Bürgermeister Michael Dreier, GF Dr. Ingo Lübben der Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH, Albrecht Pförtner, GF der pro Wirtschaft GT GmbH, Herbert Weber, GF der OstWestfalenLippe GmbH, Staatssekretär a.D. Günter Kozlowski, Staatssekretär Dr. Jan Heinisch sowie Kerstin Heß von der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH – Foto: OstWestfalenLippe GmbH

Ein gesteigertes Interesse konnten neben Bielefeld auch die Städte Gütersloh und Paderborn zusammen mit der OstWestfalenLippe GmbH auf ihrem 120 Quadratmeter großen Messestand in München verzeichnen. Repräsentanten aus OWL, darunter Paderborns Bürgermeister Michael Dreier und Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz, machten sich ein Bild von der Präsentation und führten Gespräche mit Interessenten.

„Unsere Region wird immer mehr als ein führender Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort wahrgenommen. Dazu hat der Spitzencluster it’s OWL entscheidend beigetragen. Wir bieten Investoren interessante Gewerbeimmobilien und Gewerbeflächen und mit it’s OWL eine exzellente Technologieplattform“, betonten Herbert Weber, Geschäftsführer der OstWestfalenLippe GmbH, Frank Wolters, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn, Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus aus Gütersloh und Kerstin Heß von der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH.

Auch zukünftig wollen die Vertreter Ostwestfalen-Lippes neben der Vermarktung der eigenen Region neue Kontakte knüpfen sowie gute Ideen und Impulse sammeln, die den Kreis Lippe und die Region OWL weiter voranbringen.

Von Minden findet man lediglich einen Eintrag in der Expo Real Broschüre, dass die „Alte Regierung“ bzw. „ein direkt an der Weser gelegenes repräsentatives Amtsgebäude“ am Weserglacis 2 als „interessante Immobilie für Investitionen“ angeboten werde. Ein Hinweis, dass dieses historische Gebäude seit Kurzem für die Stadtverwaltung über Jahre als Übergangslösung dient, bis das Mindener Rathaus fertig saniert wurde, kann man dem aktuellen Prospekt nicht entnehmen.

Quelle: Pressestelle Kreis Lippe, hasbro-newsroom.de, ostwestfalen-lippe.de


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 166 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.