Neue Lidl-Filiale in Minden-Rodenbeck eröffnet am 28. März

Lidl am Schwabenring ergänzt Mindener Stadtteil Rodenbeck um weitere Einkaufsmöglichkeiten neben Aldi, WEZ u.a. an der Lübbecker Straße

Das Unternehmen Lidl gibt die Neueröffnung am Schwabenring in Minden-Rodenbeck bekannt – Foto: onm

Mit Lidl ist das Einkaufserlebnis rund um Lebensmittel, Drogerieartikel und Angeboten aus der Medien-, Spielzeug-, Büro- und Kleiderbranche im Ortsteil Rodenbeck in Minden komplett. Das Discounter-Unternehmen kündigt mit einem Plakat die Neueröffnung der Filiale am Schwabenring zum Donnerstag, 28. März 2019, 7 Uhr an.

Seit Juni letzten Jahres wird am Schwabenring in Minden abgerissen, ausgebuddelt, gebaggert und neu gebaut. Nach einigen Verzögerungen (geplant war die Baufertigstellung für Januar) steht der Eröffnungstermin für die neue Lidl-Filiale nun fest. Ab dem 28. März können Kunden aus Mindens Stadtbezirken Rodenbeck, Dützen und Häverstädt auf rund 1350 Quadratmetern in einer hochmodernen Einkaufsstätte nach Herzenslust shoppen. Etwa 110 Parkplätze stehen zur Verfügung und wahrscheinlich auch zwei Elektroladestellen für Pkws, wenn alles klappt.

Dafür musste zwar das alte WEZ-Gebäude, wo zuletzt die Kleiderkammer der Initiative ‘HOPE hilft’ untergebracht war, sowie ein Teil eines alten Rodenbecker Gutshofes weichen (siehe unser umfassende Bericht mit allen Bauschritten und Fotos), dafür haben die Anwohner nun alles, was man zum Leben und Einrichten benötigt, in unmittelbarer Nähe:

Den Aldi– und WEZ-Markt (inklusive Bäckerei, Café und Blumenladen), das POCO-Einrichtungshaus, die Autowerkstatt ‘Kracht-car’, Fahrschule und Westfalen-Tankstelle an der Lübbecker Straße, das Blumenhaus Dreyer an der Mindener Straße, die Sparkassen-Filiale, das Elektrofachgeschäft EP:Kruse (Mähroboter, TV, Computer), die West-Apotheke und zwei Friseursalons sowie das neue Lidl am Schwabenring.

Davon abgesehen sind der beste Eisladen von Minden, das Eiscafé Venezia in der Kuhlenstraße (siehe unser Bericht), und das hervorragende griechische Restaurant ‘Kreta’ am Piwittskamp auch leicht zu erreichen – siehe Google Maps.

Jetzt gibt’s – auch für uns, die da mittendrin sind – keine Ausrede mehr, für den täglichen Bedarf mit dem Auto fahren zu müssen. Alles kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigt werden. Unser ‘Hackenporsche’ (Einkaufstrolley bzw. Einkaufsroller) kommt ja schon seit einiger Zeit zum Einsatz, damit schwere Einkäufe nicht die Schultern belasten.

Für Schuhe, Klamotten und besondere Geschenke kann man ja immer noch in der Innenstadt flanieren.

Die neue Lidl-Filiale ist unseres Erachtens auf jeden Fall eine Bereicherung in Rodenbeck. Wir freuen uns drauf!

Anschrift:
Schwabenring 6, 32429 Minden (Google Maps)

++ UPDATE ++
Neue Lidl-Filiale ist eröffnet

Ob zu Fuß, per Fahrrad, mit dem Auto oder Kinderwagen – die neue Lidl-Filiale in Minden ist am Eröffnungstag von allen Besuchern gut angenommen worden – Foto: onm

Die neue Lidl-Filiale im Mindener Stadtteil Rodenbeck ist am 28. März erfolgreich eröffnet worden und erlebte einen Ansturm ungeheuren Ausmaßes.

Damit hat selbst Regionalleiter Peters aus Minden nicht gerechnet. Durch Zufall im Wagen seines Autos auf dem Parkplatz angetroffen sah man ihm an, wie überwältigt er war, dass so viele Menschen zum Eröffnungstag erschienen. Darauf angesprochen, dass das Mindener Unternehmen Melitta mit einem Kaffeestand vertreten war, verriet er stolz, dass es seine Idee war, regionale Unternehmen mit einzubeziehen. Der Bratwurst-Stand, an dem auch am Nachmittag noch Hunderte Besucher Schlange standen, stamme zudem aus Porta Westfalica. Außerdem legte er Wert darauf, auch regionale Firmen am Aufbau zu beteiligen.

Die Öffnungszeiten der neuen Lidl-Filiale sind schon von Weitem zu erkennen – Foto: onm

Das sich auch an der Bilderausstellung der Mindener Grundschule Hohenstaufen zeigt. Zahlreiche Bilder, die von den Kindern zum Motto “Lidl lohnt sich” gezeichnet wurden, hängen nun an den Schaufenstern des neuen Discountmarktes.

Der weiträumige Lidl-Parkplatz war jedenfalls von morgens bis spät nachmittags bis auf den letzten Platz besetzt – und das nicht nur von Kunden aus Minden, sondern aus dem gesamten Mühlenkreis und dem Nachbarbundesland Niedersachsen. Das Verkehrschaos auf dem Schwabenring (Ecke Lübbecker Straße, Hubertusstraße und Berliner Straße) war damit vorprogrammiert. Rücksichtslose Fahrer, die den Zebrastreifen überfuhren, obwohl ihn gerade Familien mit Kindern überquerten, waren auch dabei. Lidl hatte ja auch – nach unseren Berichten, die wir auf eigene Faust veröffentlichten – auf sämtlichen Medienkanälen ordentlich die Werbetrommel gerührt sowie Einkaufsprospekte mit Gutscheinen (5 Euro geschenkt bei Einkauf ab 40 Euro Warenwert) verteilt.

Eine Ladestation für Elektroautos, an der zwei Fahrzeuge gleichzeitig aufladen können, wurde wie angekündigt ebenfalls errichtet. Allerdings benötigt man offensichtlich zum Aufladen eine bestimmte Karte. Welche dafür kompatibel ist, erschließt sich uns nicht. Informationen sind auf dem Display nicht zu finden, auch nicht darüber, ob das Aufladen kostenlos ist oder nicht.

Warum Lidl im Eingang der neuen Filiale am Nachmittag kostenlos Kaffee vom Automaten in “Lidl to go”-Pappbechern mit Plastikdeckeln ausschenkte, die laut Werbeplakat zu 100 Prozent recycelbar seien, war für uns auch nicht nachvollziehbar. So ist doch allgemein bekannt, dass “To go”-Becher umweltschädlich sind – insbesondere, wenn sie im Anschluss im Rodenbecker Viertel auf den Straßen weggeworfen werden, sehr zum Ärger der Anwohner.

Des Weiteren konnten wir beobachten, wie ein Kind ein Messer aus der Tasche zog und sich mit heller Freude an den Werbe-Luftballons auf dem Parkplatzgelände zu schaffen machte. Einen Einkaufswagen gegen den Unterschenkel gerammt zu bekommen trotz breiter Verkaufsgänge war auch nicht angenehm, zumal sich die Dame nicht einmal dafür entschuldigte.

An der Inneneinrichtung des Discounters gibt’s aber nun wirklich nichts zu meckern. Der Laden hat eine sehr große Verkaufsfläche, ist übersichtlich und modern gestaltet – ähnlich dem Lidl an der Portastraße. Die Brot- und Backwaren-Theke hat reichlich Auswahl und wird von hinten aufgefüllt, wie man es von WEZ oder Edeka her kennt. Hier wurden am Eröffnungstag auch Probierhäppchen verteilt.

Sobald sich der erste Ansturm gelegt hat, werden auch wir sicher mit Freude regelmäßig in diesen Markt einkehren. Denn alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lidl haben sich sichtlich Mühe gegeben, einen vorzeigbaren Laden auf die Beine zu stellen.

Unsere Lidl-Story aus Minden-Rodenbeck ist damit beendet und schließen wir mit einer letzten Bilderstrecke ab:


Diesen Bericht teilen: