Neue Doppelspitze bei den Jusos der SPD Minden-Lübbecke

Marie Hamelmann und Julia Merdian übernehmen gemeinsam den Vorsitz der Mühlenkreis-Jungsozialisten

Jusos Doppelspitze
Marie Hamelmann und Julia Merdian (v. li.) sind die neuen Vorsitzenden der Jusos Minden-Lübbecke

Die Jusos des Mühlenkreises Minden-Lübbecke haben am 30. April 2016 ihren neuen Vorstand gewählt – und der kommt gleich im Doppelpack: Marie Hamelmann aus Porta Westfalica und Julia Merdian aus Rahden übernehmen das Amt von Jannes Tilicke, der sich darüber freute, dass der Generationenwechsel bei den Jusos geglückt ist.

Ihre Grundwerte finden in Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität ihren Ausdruck, dafür stehen die “Jusos” – die Jungsozialisten der SPD im Kreis Minden-Lübbecke. Als Teil einer nach ihren Angaben größten und traditionsreichsten politischen Jugendorganisationen Europas engagieren sich bei den Jusos Menschen zwischen 14 und 35 Jahren, die für gleiche Bildungschancen, soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit eintreten. Dabei berücksichtigen sie konkrete Interessen junger Menschen und verbinden dieses Engagement mit der Überzeugung, dass ein anderes Leben, Arbeiten und Wirtschaften möglich sei.

Jusos SPD Mühlenkreis
Das Jusos-Team der SPD im Mühlenkreis Minden-Lübbecke

Konkret besteht der Vorstand der Jusos Minden-Lübbecke aktuell aus folgenden Personen:
Julia Merdian, Vorsitzende der Jusos AG Minden-Lübbecke und Jusos AG Stemwede-Rahden; Marie Hamelmann, Vorsitzende der Jusos AG Minden-Lübbecke; Stefanie Witting, Gleichstellungsbeauftragte; Torsten Kuntemeier, Kassierer; Niklas Kursberski, Öffentlichkeitsarbeit; Max Jünemann, Organisation; Christopher McGregor, Mitgliederbetreuung; Jonas Schmidt, Schriftführer; Mareike Heidenreich, Stellvertretende Jusos-Landesvorsitzende / kooptiertes Mitglied; und Micha Heitkamp, Regionalvorsitzender / kooptiertes Mitglied.

Inhaltlich bezogen die Jusos am Tag der Vorstandswahl Stellung zu Themen aus dem gesamten politischen Spektrum. So wollen sich die Jusos dem “Rechtsruck” entgegenstellen und fordern mehr Solidarität. Außerdem sprachen sie sich für einen Ausbau der Bahnstrecke Minden-Haste aus und damit gegen eine Tunnelstrecke zwischen Porta Westfalica und Bückeburg. Impulse wollen die Jusos geben, um Lücken beim Mindestlohn zu schließen und die Lohndiskriminierung von Frauen im ländlichen Raum zu beenden.

Das Schlusswort hatte die neue Vorsitzende Merdian: „Wir wollen mehr junge Menschen für Politik begeistern. Insbesondere Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund sollten ihre Stimmen erheben.“

Informationen zur Arbeit und Kontaktmöglichkeiten der Jusos Minden-Lübbecke findet man auf der Website www.dasroteteam.de/jusos.

Quelle Text und Fotos: Jusos Minden-Lübbecke


Diesen Bericht teilen: