Mit einem Lächeln ins Neue Jahr 2018

"Kehren und Reinigen" - unser Vorsatz für das Neue Jahr in Minden und Umgebung - OctoberNews erreicht Höchststand seit Online-Start - Wir wünschen ein frohes Neues Jahr!

Schornsteinfeger bringen Glück im Mühlenkreis, spätestens seit dem Lächeln von Jochen Schnier. Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen Guten Rutsch ins Neue Jahr! – Archivfoto: onm

Dass Schornsteinfeger dem Mühlenkreis Minden-Lübbecke Glück bringen, wissen Sie, liebe Leserinnen und Leser, spätestens seit unserem Bericht über den Mahl- und Backtag bei der Windmühle Struckhof. Mit dem strahlenden Lächeln von Jochen Schnier aus Hüllhorst-Tengern verabschieden wir daher das Jahr 2017 und wünschen Ihnen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Silvester-Knaller sind ausverkauft, ein paar Raketen schon verschossen. Die ersten Marzipan-Schweinchen, Hufeisen aus Schokolade und Kleeblätter im Blumentopf wechseln in ein paar Stunden ihre Besitzer. Und „Dinner for One“ steht schon in den Startlöchern. Darüber können Schornsteinfeger (auch Rauchfangkehrer, Kaminkehrer, Kaminfeger, Essenkehrer, Schlotfeger oder Sottje genannt) nur schmunzeln. Mit Recht: So sind sie die wohl begehrtesten Glücksbringer Deutschlands – in Fleisch und Blut.

Denn schon im Mittelalter, als Häuser schneller und öfter Feuer fingen als heute, wusste man: Ist der Schornsteinfeger da, „fegt“ er den Kamin und schützt damit die eigenen vier Wände. Somit brachte er Glück ins Haus. Zwar reichen die Aufgaben der Schornsteinfeger im Mühlenkreis mittlerweile von der Rauchmelderprüfung, Überprüfung von Abgasleitungen sowie Öl-, Gas- und Holz/Pellets-Heizungen über Öfen und Kamine bis hin zum Ausstellen eines Energieausweises. Aber das Kehren und Reinigen von Schornsteinen gehört bis heute dazu.

„Kehren und Reinigen“ – ein guter Vorsatz für das Neue Jahr 2018

Denn bei unserer Redakteurin bahnt sich kurz vor Jahreswechsel einiges an Veränderungen an.

Die schlechte Nachricht: Sie ist seit 1. Dezember dieses Jahres als sogenannte „Aufstockerin“ auf die Unterstützung des Staates angewiesen, weil die Umsätze ihres Gewerbes seit über sechs Monaten rapide zurückgingen (vermutlich aufgrund der zum 1. April 2017 eingeführten strittigen Regeln zur Scheinselbstständigkeit im AÜG), die horrenden GKV-Krankenversicherungsbeiträge für Selbstständige aber immer weiter steigen (genauer: Mindestbeiträge aufgrund Beitragsbemessungsgrenze), somit nicht mehr aus eigener Tasche bezahlt werden können.

Die gute Nachricht: Seitdem sie den Zustand öffentlich machte, sind wieder ein paar Unternehmensaufträge eingegangen und bekommt sie Angebote aus der Region Minden-Lübbecke, doch ab 2018 in der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und als freie Mitarbeiterin für einen lokalen Anzeiger tätig zu werden. Außerdem wurde sie auf der Facebook-Seite „Minden an der Weser“ als Autorin aufgenommen, um eigenständig Berichte veröffentlichen zu dürfen.

Jetzt ist also „(Ab-) Kehren und Reinigen“ angesagt – von alten Vorstellungen und Wünschen – und mehr denn je „Machen“ gefragt.

OctoberNews erreicht Höchststand seit Online-Start

Die Hartnäckigkeit unserer Redaktion, seit 2013 die Stadt Minden, den Mühlenkreis und seit einiger Zeit auch den Kreis Lippe sowie teils umliegende Gebiete in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen mit nunmehr 1015 veröffentlichten Berichten und Geschichten zu bereichern, scheint sich also langsam zu lohnen – auch, was die Einnahmen (abzüglich Ausgaben) aus Werbung und „Für ON zahl‘ ich freiwillig“-Beiträge angeht, wie unser Diagramm zeigt:

Dank freiwilliger Unterstützer und gestiegener Werbeeinnahmen erreicht OctoberNews zum Ende dieses Jahres den Höchststand an Umsätzen seit Online-Start – Grafik: onm

Nach einem Tief von Anfang bis Mitte dieses Jahres geht es jetzt wieder steil aufwärts und unsere Umsätze haben zum 28. Dezember 2017 mit 572,74 Euro den Höchststand seit Start des Online-Auftritts erreicht.

Was auch den gestiegenen Leserzahlen und Followern – ob auf dieser Website, bei Twitter, Google Plus, YouTube oder Facebook – zu verdanken ist. Unsere Spitzen-Beiträge liegen bei 36.819 und 35.007 Mal gelesen (Stand: 31.12.2017), gefolgt von Berichten, die über 15.000, 12.000, 9000, 7000, 6000 Mal usw. gelesen wurden.

Aus diesen Gründen gehen auch wir mit einem Lächeln ins Neue Jahr 2018.

Und das wünschen wir auch Ihnen, liebe Leserinnen und Leser! Insbesondere denjenigen, denen das auslaufende Jahr keine Geldsegen, tollen Urlaube, ein neues Dach überm Kopf oder Essen im Überfluss beschert hat. Sie alle sind es wert, dass man Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Wir jedenfalls ordnen niemanden in eine „Schublade“ ein und sagen Herzlichen Dank an alle, die an uns glauben und uns unterstützen!

Ihre Redaktion von OctoberNews

Quelle: Wikipedia Schornsteinfeger, OctoberNews


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 236 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.