Kultur auf der Schiffmühle Minden geht weiter

Verein Schiffmühle Minden blickt auf erfolgreiche Jahre zurück und freut sich auf Veranstaltungen in 2017 und 2018 - Konzerte, Lesungen und Matjesessen kommen gut an

100_1337kopie10001
Das robuste Wasserrad an der Schiffmühle Minden dreht sich das ganze Jahr auf der Weser für Besucher, die “nebenher” auch mit Kultur und Köstlichkeiten verwöhnt werden – Foto: onm

Neben Wahlen des Vorstandes blickte der Verein Schiffmühle Minden e.V. auf seiner Jahreshauptversammlung am 7. September 2016 auf Aktionen und Besucherzahlen in den vergangenen Jahren zurück und bietet eine Vorschau auf kommende Veranstaltungen in 2017 und 2018.

Besucher der historischen Schiffmühle am Naherholungsgebiet Weser in Minden können sich auf eine spannende nächste Saison mit noch mehr Kultur freuen. „Für 2018 fangen wir jetzt schon mit den Planungen an“, kündigt Geschäftsführer Horst Grüner an. Denn 2018 wird die Schiffmühle 20 Jahre alt. 1998 zum 1200-jährigen Jubiläum der Weserstadt in Betrieb genommen, war sie damals ein Geschenk der Wilfried Kampa Stiftung an die Stadt Minden, die sich finanziell und personell an der Vereinsarbeit beteiligt.

Auf der Tagesordnung stand auch der Rückblick auf vergangene Jahre. 15.564 Besucher konnte die Schiffmühle Minden im Jahr 2015 verzeichnen, 2014 wurden 20.113 Besucher gezählt und 2013 besuchten 19.356 das historische Bauwerk auf der Weser. Die geringere Besucherzahl in 2015 führt der Verein vor allem auf Wettereinflüsse wie Hochwasser (Saison konnte nicht wie geplant am Karfreitag, sondern erst vier Tage später eröffnet werden) und den zweiwöchigen Werftaufenthalt im Alten Weserhafen zurück.

Vom 6. bis 17. Juli 2015 war die Schiffmühle ja umfangreich restauriert worden. Dies sei für alle Beteiligten zwar eine besondere Herausforderung gewesen, doch durch „exzellente Planung und Zusammenarbeit mit allen beteiligten Firmen und Unterstützern war die ganze Aktion ein toller Erfolg“, hob Vereinsvorsitzender Ekkehard König hervor (siehe auch unser Bericht). Dadurch konnte die Schiffmühle planmäßig an ihren Liegeplatz zurückkehren. Auch die Planung, dieses im Sommer ausführen zu lassen, sei die richtige Entscheidung gewesen.

schiffmuehle-minden-2016_dsc4171-kopie1000
Die Schiffmühle Minden 2016 in ihrer ganzen Pracht – Foto: onm

Großen Dank sprach König auch dem Mühlenbauhof in Petershagen-Frille aus. Denn die Planung, Konstruktion und Bauausführung der rekonstruierten Mindener Schiffmühle, die 1998 auf der Weser vor Anker ging, wurde vom damaligen Leiter des Mühlenbauhofes des Kreises Minden-Lübbecke, Wolfgang Kuhlmann, ausgeführt. Einem Mann, der schon bei der Instandsetzung von mehr als 40 historischen Wind- und Wassermühlen im Mühlenkreis Erfahrungen gesammelt hatte. Als Mühlenexperte konnte Kuhlmann für die Schiffmühle aus verschiedenen Quellen Informationen zusammenstellen und Fehlendes einfügen. Vor allem aus Eichenholz wurde die rund 226.000 Euro teure Mühlen-Rekonstruktion erstellt. Nur für den Unterbau des Daches wurde Lärchenholz verwandt.

Trotz aller Verzögerungen konnte der 1000-Matjes-Tag – ein besonders beliebter Aktionstag unter den Mindenern – aber am Pfingstmontag stattfinden. Die Zusammenarbeit mit den Bäckereien Camen und Battermann sowie Getränkelieferant Gieselmann habe sich ebenfalls bewährt. Am vierten Sonntag im August findet seit Jahren zudem der traditionelle Räucherfischtag hohen Zulauf.

Doch auch Konzerte, Lesungen, Märchenerzählungen sowie Auftritte von Schauspieler und Musiker Dieter Grell belebten das “schwimmende Museum” (in Zusammenarbeit mit dem Express Ticket Service). Kultur-Veranstaltungen kommen halt gut an in Minden. König geht davon aus, dass auch in Zukunft mit dieser Konstellation die Mahl- und Backtage durchgeführt werden können.

Als besonderes Erlebnis nannte der Vorsitzende die Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Achim Post. Mitte Mai bekamen die Vereinsmitglieder nämlich die Gelegenheit, den Bundestag in Berlin zu besuchen.

Abschließend bedankte sich König während der Jahreshauptversammlung noch einmal bei allen aktiven Vereinsmitgliedern für ihre „zuverlässige Mitarbeit bis hin zur Belastungsgrenze“ und lobte die aktiven Mitglieder, die erneut zur Verschönerung beigetragen und an dem Erhalt des Biergartens am Weserufer in Eigenregie mitgewirkt haben.

vorstand-schiffmuehle-minden
Fünf Männer, ein Ziel: die Schiffmühle Minden zu erhalten und ihren Besuchern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten – Foto: Stadt Minden

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Vorsitzender Ekkehard König und Geschäftsführer Horst Grüner, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender ist, wiedergewählt. Auch die anderen bisherigen Vorstandsmitglieder wurden erneut in den Vorstand berufen, allerdings mit neuen Funktionsbezeichnungen: Dieter Kottmeier übernimmt nun die Funktion des Schiffmühlenwarts, Liegenschaftswart ist Willi Götte und Schriftführer Ulrich Wiese.

Die Saison 2016 wird am 4. November beendet werden. Bis dahin darf man sich aber noch auf zwei Veranstaltungen auf der Schiffmühle freuen:

  • Dieter Grell trägt mit der Uraufführung „Bericht für eine Akademie“ von Franz Kafka am 4. November 2016 ab 20 Uhr vor, und
  • Renate Folkers liest am 4. Dezember 2016 im Pavillon der anliegenden Schiffmühle Gastronomie.

Anschrift der Schiffmühle Minden und der Gastronomie:
Weserpromenade 24 in 32423 Minden (Google Maps)

Öffnungszeiten Schiffmühle zur Besichtigung:
April bis Oktober, Di-So und an den Feiertagen von 11 bis 18 Uhr

Weitere Informationen und Veranstaltungsankündigungen findet man auf der Website der Schiffmühle Minden.

Quelle: Stadt Minden, schiffmuehle.de, OctoberNews


Diesen Bericht teilen: