Kreis Lippe stellt Jugendschutzkalender 2018 vor

„Nur noch Online-Freunde?“ Jugendschutz-Taschenkalender befasst sich mit virtuellen Freundschaften und beinhaltet Adressen von Hilfs- und Freizeitangeboten

Sie haben zusammen den Jugendschutzkalender 2018 rausgebracht: (v. li.) Christine von Borries und Andrea Rodekamp (beide Stadt Bad Salzuflen), Winnie Peters (Stadt Lage), Sandra Linnenbecker (Stadt Detmold) und Ekkehardt Loch (Kreis Lippe)

Wie schon in den Vorjahren haben Jugendschützer des Kreises Lippe sowie die Städte Bad Salzuflen, Lage und Detmold wieder einen Taschenkalender für Kinder und Jugendliche herausgebracht. Der Jugendschutzkalender 2018 trägt den Titel „Nur noch Online-Freunde? Lass mal stecken“ und behandelt das Thema der virtuellen Freundschaften in sozialen Netzwerken.

Nach Einschätzung der lippischen Jugendschützer haben Online-Freundschaften massiven Einfluss auf das Sozialverhalten der Kinder und Jugendlichen. So würden diese mitunter zu einer starken Veränderung im Freizeitverhalten junger Menschen führen, manchmal bewusst und kontrolliert, manchmal aber auch maßlos, fremdgesteuert und deshalb schädigend, erklären die Herausgeber des Kalenders Christine von Borries und Andrea Rodekamp von der Stadt Bad Salzuflen, Winnie Peters aus der Stadt Lage, Sandra Linnenbecker aus Detmold und Ekkehardt Loch vom Kreis Lippe.

Vermeintliche Freunde in virtuellen bzw. sozialen Netzwerken (zum Beispiel Facebook, Twitter, Instagram u.a.) könnten hilfreich sein, seien jedoch in der realen Welt und als emotionaler Beistand mit Vorsicht zu betrachten.

Reale Freundschaften von Kindern und Jugendlichen finden halt immer noch im realen Leben statt, also in der Schule oder Universität genau wie in den Jugendzentren sowie den zahlreichen Vereinen und Verbänden.

Um ihnen einen schnellen Zugriff auf Hilfs- und Freizeitangebote im Zuständigkeitsgebiet des jeweiligen Kreisjugendamtes zu bieten, wurden auf der Innenseite des Jugendschutzkalenders 2018 die entsprechenden Ansprechpartner abgedruckt.

Quelle Text und Foto: Pressestelle Kreis Lippe, Umformulierung: OctoberNews


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 118 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.