Junge Union verwöhnte mit „Hiller Schwatten“ auf Weihnachtsmarkt

Stand der Jungen Union der CDU auf Hiller Weihnachtsmarkt 2017 bot neben Heißgetränken auch Gesprächsstoff über bundes- und kommunalpolitische Themen

Mit einem liebevoll geschmückten Eingangsbereich und jeder Menge Leckereien ließ der Hiller Weihnachtsmarkt an der Alten Brennerei auch dieses Jahr die Besucher ins Schwärmen geraten – und die Junge Union der CDU Hille mittendrin

Der Hiller Weihnachtsmarkt an der Alten Brennerei war auch in diesem Jahr ein Hingucker. Organisiert vom Gewerbeverein Hille fanden sich im Dorfkern wieder zahlreiche Besucher zusammen, um sich in besinnlicher Atmosphäre auf die bevorstehende Weihnachtszeit einzustimmen. Und die Junge Union der CDU Hille war wieder dabei.

Mitten zwischen Handwerkskunst, Weihnachtsmann mit Engelchen und jeder Menge Livemusik war die Junge Union zum wiederholten Mal mit einem Stand am 4. Dezember auch auf dem Hiller Weihnachtsmarkt 2017 vertreten.

Die Vorsitzenden Carolin Schöphörster und Patrick Nowak verwöhnten ihre Gäste mit Alkoholfreiem und „Hiller Schwatten“ – ein landesübliches Heißgetränk, bestehend aus „schwattem“ (schwarzem) Kaffee mit Wacholderschnaps.

Die gut gelaunten Vorsitzenden der Jungen Union Hille, (v. li.) Patrick Nowak und Carolin Schöphörster, schenkten „Hiller Schwatten“ und alkoholfreie Getränke aus und kamen mit den Gästen über bundes- und kommunalpolitische Themen ins Gespräch

Da konnte einem schon warm ums Herz werden, die Stimmung war locker und fröhlich – die Vorfreude auf Weihnachten stand im Mittelpunkt. Aber einige Gäste kamen auch gezielt an den Stand, um mit den jungen Leuten über bundes- und kommunalpolitische Themen zu diskutieren, erklärt CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Hanna Hartmann. Fragen wie „wann bekommen wir eine neue Bundesregierung“ und „wie wird sie sich zusammensetzen“ wurden häufig gestellt.

Schließlich wurde seit der Bundestagswahl 2017 noch keine neue Regierungskoalition gebildet (siehe dazu unser Bericht mit Erklärung zur „geschäftsführenden Bundesregierung“). Die Sondierungsgespräche zur Bildung einer sogenannten Jamaika-Koalition (CDU, FDP, Die Grünen) scheiterten im November. Nun sei die Rede von einer Großen Koalition (kurz: GroKo) aus CDU und SPD, die nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch bei den Jusos (Jungsozialisten der SPD) auf Widerstand stieß bis zur jüngsten Abstimmung, wo man sich für ergebnisoffene Gespräche mit der Union entschied. Im Gegensatz dazu habe FDP-Chef Christian Lindner der Union aktuell Unterstützung zur Bildung einer Minderheitsregierung angeboten (siehe Bericht Thomson Reuters vom 07.12.2017).

Die Junge Union zeigte sich mit Banner auf dem Hiller Weihnachtsmarkt

Auf die Fragen der Weihnachtsmarkt-Gäste in Hille antwortete Nowak jedenfalls, dass „für die CDU bei allen Gesprächen das Wohl des Landes im Mittelpunkt steht und sie sich nach wie vor für ernste Gespräche einsetzt, die zur Bildung einer stabilen Regierung führen“.

Doch auch alltägliche Probleme aus der Kommunalpolitik beschäftigt die Hiller Bürgerinnen und Bürger. So wurde Nowak in seiner Position als Ratsmitglied unter anderem auf Themen zu „Heckenschnitt auf den Friedhöfen“ und „barrierefreier Zugang zum Rathaus“ angesprochen.

Zum Heckenschnitt auf den Friedhöfen habe seines Wissens nach der Gemeinderat noch keinen Beschluss gefasst. Die Standbesucher plädierten dafür, dass die Gemeinde auch weiterhin für den Heckenschnitt zuständig sein sollte, damit die Friedhöfe ein gepflegtes einheitliches Bild abgeben.

Was die Barrierefreiheit angeht, wurde wiederholt von den Besuchern die Frage aufgeworfen: „War es notwendig, am Rathaus einen barrierefreien Zugang in Form einer Rampe zu planen, obwohl es an der Südseite des Rathauses schon einen Fahrstuhl gab?“ Auch darauf antworteten die Junge Union-Vorsitzenden: „Die Notrampe dient neben der schnellen Evakuierung durch die Rettungsdienste auch als barrierefreier Zugang zum Rathaus.“

Alles in allem bedanken sich die Parteimitglieder der CDU Hille für die konstruktiven Gespräche und Anregungen und wünschen den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Mühlenkreis wunderschöne, besinnliche Advents- und Weihnachtsfeiertage.

Quelle Text und Fotos: Pressemeldung Hanna Hartmann / CDU Hille, Umformulierung/Ergänzung: OctoberNews


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 184 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.