Historischer Sonderzug macht kurzen Stopp am Bahnhof Minden

Ein kurzer Augenschmaus für Eisenbahnfreunde: Historischer Dampfschnellzug 01 1066 hielt am 14. Mai 2016 am Mindener Bahnhof auf dem Weg nach Goslar

_DSC0039 Kopie1000
Kaum am Bahnhof Minden eingetroffen, schon dampfte er wieder ab Richtung Goslar, der Sonderzug mit der historischen Schnelldampflok 01 1066 der Ulmer Eisenbahnfreunde – Fotos und Video: onm

Es war ein kurzer, aber denkwürdiger Moment für Eisenbahnfans und Frühaufsteher. Am Samstagmorgen, 14. Mai 2016, fuhr der historische Dampfschnellzug 01 1066 der Ulmer Eisenbahnfreunde in den ebenfalls historischen Bahnhof Minden/Westf. ein – und dampfte genauso schnell wieder ab Richtung Goslar.

Punkt 9.38 Uhr hörte man schon das typische Signal von alten Dampfloks aus der Ferne und das Geräusch des tonnenschweren Radantriebs. Doch der historische Sonderzug fuhr nicht etwa in gewohnter Gemütlichkeit auf den Mindener Bahnhof zu, sondern mit schnellem Tempo. Entsprechend laut und schrill bremste er schleifend auf Gleis 13 ab und kam zum Stillstand.

Doch der aufregende Moment währte nicht lange für die zahlreichen Eisenbahnfreunde, die sehnsüchtig am Bahnsteig und über das Bahnhofsgelände verteilt auf die Einfahrt warteten – mit Kameras und Smartphones gewappnet. Bereits drei Minuten später nahm die Schnellzuglokomotive mit ihren 10 Abteilwagen schon wieder Fahrt auf Richtung Goslar im Harz, wo ein Stadtfest auf sie wartete.

An dieser Stelle war’s das eigentlich. Wenn da nicht die interessanten geschichtlichen und technischen Daten zu dem Sonderzug und zum Bahnhof Minden/Westf. wären.

Haupteingang des historischen Mindener Bahnhofs

Man müsse meinen, dass die alte Dampflok schon irgendwie zum Alter des Bahnhofs Minden passe, rein optisch gesehen. Weit gefehlt. Während das Bahnhofsgebäude im romantischen Baustil mit seinen mittelalterlich gestalteten Türmen und Zinnen bereits am 15. Oktober 1847 (im Rohbau) fertiggestellt und 1848 als Endbahnhof der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) dem Verkehr übergeben wurde, war an die Schnellzugdampflok 01 1066 noch gar nicht zu denken. Erstmals 1940 wurde sie von der BMAG (Berliner Maschinenbau AG, vormals L. Schwartzkopff) an die Deutsche Reichsbahn abgeliefert.

Mitte 1975 übernahmen die Ulmer Eisenbahnfreunde den Betrieb und erkoren sie zur Museumslok – bis 1977, als das Dampfverbot der Deutschen Bahn die Maschine zum Stillstand zwang. Nach einer Hauptuntersuchung zwischen 1982 und 1984 konnte die Lok wieder jahrelang Fahrt aufnehmen und schaffte es sogar bis nach Königsberg. Doch Anfang Dezember 1996 passierte ein Unfall im Bahnhof Kornwestheim und sie erlitt schwere Schäden.

Schließlich konnten die Ulmer Eisenbahnfreunde, Sektion historischer Dampfschnellzug e.V. am 28. April 2001 ihre Wiedergeburt feiern.

Seitdem reist die Dreizylinder-Schnellzuglok mit Waggons der Deutschen Bahn aus den 1950er/60er Jahren durch ganz Deutschland – so auch am 14. Mai nach Minden, wenn auch nur für einen kurzen Stopp:

YouTube

Klicken Sie auf „Video laden“, um das YouTube-Video anzuzeigen. Vorher wird keine Verbindung zu YouTube hergestellt. Es gilt die Google-Datenschutzerklärung.

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU29uZGVyenVnIFNjaG5lbGxkYW1wZmxvayBhbSBCYWhuaG9mIE1pbmRlbiAyMDE2IiB3aWR0aD0iODkwIiBoZWlnaHQ9IjUwMSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9QU0hLZnhaOERTZz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Was übrigens heutzutage der ICE (Intercity-Express) der Deutschen Bahn AG darstellt, verkörperte früher unter anderem die Lok-Baureihe 01 10. Denn die historische Schnelldampflok erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Stundenkilometern bei einer Leistung von 2470 PSi und einem Gewicht (ohne Tender) von 116,6 Tonnen. Kein Wunder also, dass sie so ungewöhnlich schnell eintreffen wie wieder abdampfen konnte.

Wer sich für weitere Details interessiert, findet Informationen zur Lok auf der Website der UEF (Ulmer Eisenbahnfreunde) sowie unter www.westfalendampf.de.

Abschließend noch ein paar Bildchen von der Ausfahrt des Sonderzugs aus dem Bahnhof Minden:


Diesen Bericht teilen: