HillerWebBlatt e.V. bedankt sich für Spende der Volksbank

"Hiller schreiben für Hiller" - neue Onlineredaktion versorgt mit Infos aus der Gemeinde Hille und ermutigt die Hiller Bürgerinnen und Bürger, mitzumachen

Dank einer großzügigen Spende der Volksbank Mindener Land eG kann das Vereinsteam vom HillerWebBlatt sein Website-Angebot weiter ausbauen – Screenshot Website: onm

„Willkommen beim Hiller-Web-Blatt“ – mit diesen Worten begrüßen die Mitglieder des neuen Vereins HillerWebBlatt e.V. seit Sommer dieses Jahres ihre Webseitenbesucher. Und jetzt kann die ehrenamtliche Redaktion richtig loslegen: Die Volksbank Mindener Land eG hat ihnen eine großzügige Spende zukommen lassen.

Hanna Hartmann, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende in Hille und 1. Vorsitzende des Vereins HillerWebBlatt (kurz: HWB), freut sich sehr über die Spende der Volksbank, die sich aus Mitteln des Gewinnsparens zusammensetzt. Rund 32 Millionen Euro werden jedes Jahr bundesweit von Gewinnsparern eingezahlt, die zum Teil karitativen und kulturellen Projekten gemeinnütziger regionaler Einrichtungen zugutekommen (siehe gsv.de). Im September hatte der Mitgliederbeirat der Volksbank über die Vergabe der Spendenmittel an den Hiller Verein entschieden.

Nun kann die Online-Redaktion – bestehend aus zehn ehrenamtlichen Mitgliedern und dem Vorstand des Vereins HillerWebBlatt e.V., Hanna Hartmann (Holzhausen), Frank Ovesiek (Rothenuffeln), Claudia Südmeyer (Holzhausen), David Kreft (Unterlübbe) sowie Henning Grinke (Südhemmern) – ihr Konzept „Hiller schreiben für Hiller“ ordentlich ankurbeln.

Das Redaktionsteam des HillerWebBlatt’s tagt regelmäßig, um die neuesten Themen zu besprechen – Foto: HWB

„Wir sind ein junger Verein, unsere Gründungsversammlung liegt gerade mal ein Jahr zurück und deshalb ist für uns diese Spende der Volksbank eine wertvolle Anschubfinanzierung“, sagt Hartmann. „Wir können mit dieser Spende das HWB weiter ausbauen, und darüber hinaus sehen wir in der Spende auch eine Anerkennung unserer Arbeit.“

Das Redaktionsteam, das ehrenamtlich arbeitet, berichtet seit circa einem halben Jahr online über Ereignisse, Veranstaltungen und Stimmen aus der Gemeinde Hille (Kreis Minden-Lübbecke), weil es der Meinung ist, dass man von Informationen aus der großen weiten Welt fast überflutet werde, über die Hiller Ortsteile aber nur wenig in den großen Medien lese. Hier möchte das HillerWebBlatt einen Ausgleich schaffen. „Es ist ‚eine Art Facebook‘ zur Information und Kommunikation aller Hillerinnen und Hiller, eingebunden Senioren, Menschen mit Handicaps, Flüchtlinge und Neubürger“, erklärt Hartmann.

Zudem bekomme die Vorsitzende immer öfter E-Mails von Menschen, die heute in der großen weiten Welt leben, aber in Hille aufgewachsen sind. „Sie teilen mir mit, dass sie gern mal ins HWB schauen, um zu erfahren, was heute so in ihrer alten Heimat los ist.“

Zwar befindet sich die Website noch im Aufbau, aber wer in Hille lebt und kleine Berichte oder humorvolle Geschichten schreibt, seine Meinung kundtun möchte oder fotografiert, kann sich gern an das Redaktionsteam wenden. „Durch die Vielfalt der Beiträge wird das HWB erst richtig interessant“, so Hartmann.

Quelle: Hanna Hartmann, HillerWebBlatt e.V., Umformulierung/Ergänzung: OctoberNews


Diesen Bericht teilen: