Harley Treffen Stadthagen 2014

Bildergalerie, nette Anekdoten und Eindrücke vom Samstag sowie Fotogalerien von den Harley Treffen Stadthagen 2010, 2011, 2012 und 2017

Farbe egal, Hauptsache Schwarz
Farbe egal – Hauptsache Schwarz, oder?! – Exklusivfoto: onm (Fotos in Bildergalerie: onm)

“Wenn Sie das hier lesen, ist meine Frau vom Motorrad gefallen.” Diese und ähnliche Sprüche zieren schon seit Jahren Jacken und Chromteile der Maschinen von Harleyfahrern auf dem jährlichen Treffen in Stadthagen, wie auch letzten Samstag, den 17. Mai 2014.

Das Harley Davidson Treffen in der Altstadt von Stadthagen, veranstaltet vom Stadtmarketing Stadthagen, zieht jährlich immer mehr Biker an, dieses Jahr zum siebten Mal. Nach einer gemeinsamen, geführten Ausfahrt durch das Schaumburger Land zeigen sich auf dem Marktplatz Motorräder und Fahrer von ihrer schönsten Seite in ihrer ganzen Vielfalt, und es schummelt sich schon mal eine Honda, Kawasaki oder Yamaha unter.

Eine Harley muss man fühlen können und nicht nur an einem vorbeirauschen sehen. Und wenn man genau dem Sound lauscht, stellt man fest, dass nicht jede Harley gleich klingt. Ganz im Gegenteil, von Blubbern über Röhren bis hin zum sanften Fahrgeräusch ist alles dabei, was das Bikerohr begehrt.

Harley Davidson ist wohl das Motorrad mit der vielfältigsten Modellauswahl und Gestaltungsmöglichkeit. Da rekeln sich weibliche Schönheiten auf dem Tank oder Totenschädel auf dem Lenker, ranken Lederfransen am Koffer, kleben Gitarren an der Rückenlehne und dienen Würfel als Ventilkappe. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Auge fährt schließlich mit.

Mal ganz abgesehen von dem Doppelauspuff, den Speichenrädern, den wahnsinnig breiten Antriebsriemen und den raketenartigen Luftfiltern findet man an jeder Maschine einfach Hunderte von Teilen, die in hingebungsvoller, detailgetreuer monatelanger Arbeit von ihren Besitzern erneuert, verziert, verchromt, geschliffen, lackiert und umfunktioniert wurden. Da kann schon mal ein hochwertiger Duschschlauch über die Bremsleitungen gezogen als Zierde dienen. Nichts ist unmöglich.

„Meine Maschine habe ich in München gekauft, die Bilder nachträglich drauflackieren lassen, und die Federn sind eingefräst“, erklärt ein begeisterter Harleyfahrer aus Hannover. Es ist eben kein Weg zu weit, zumindest nicht für die anwesenden Besucher: „Ich mache die Bilder von den Harleys für meinen Bruder, der heute nicht hier sein kann. Dem ist sein 40. Geburtstag dazwischen gekommen und arbeiten muss er auch noch. Und von Kassel bis hierhin ist schon eine Strecke.“ Tja, Bruder, da haste was verpasst! ;o)

Denn auch “Kleinemeier Motorrad” aus Hille-Rothenuffeln war mit seinen neuen Indian®-Modellen “Chief Classic”, “Chieftain” und “Chief Vintage” dabei, die man sonst so nicht zu Gesicht bekommt. Da muss man schon mal schlappe 25.000 Euro hinblättern, um den neu entwickelten Motor “Thunder StrokeTM” mit einer Leistung von wuchtigen 1811 cm3 (111 in3) genießen zu können.

Zugegeben, nachdem man vier Mal beim Treffen dabei war, erkennt man schon die eine oder andere Harley und deren durchweg sympathische Besitzer wieder. Dennoch wollen wir Ihnen die Eindrücke aus diesem Jahr nicht vorenthalten:

Alles in allem war es wieder ein großartiges Zusammentreffen von zahlreichen Motorradfahrern und Motorradinteressierten. In diesem Sinne senden wir nette Grüße an alle Bikerinnen und Biker, auch die teilweise vermummten, die unserer Redakteurin und Fotografin in die Kamera lächelten, den Bart zurechtzupften, ihr Visitenkarten zusteckten und ihr zum Abschied zuwinkten. „Stay wild“ und „have a sunny life“!

Damit Sie als Leser/in in etwa nachvollziehen können, welche prachtvollen Maschinen den Marktplatz in Stadthagen bisher schon gesehen haben, hängen wir unsere weiteren Bildergalerien gleich mit an:

Fotos Harley Treffen Stadthagen 2010:

Fotos Harley Treffen Stadthagen 2011:

Fotos Harley Treffen Stadthagen 2012:

Fotos Harley Treffen Stadthagen 2017:


Diesen Bericht teilen: