Erste offene Werkstatt in Minden eröffnet

Im Gemeinschaftsgarten Tausendschön in Minden-Leteln kann ab sofort jeder werkeln, reparieren und konstruieren - Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Mobin
Gemeinsam kreativ werden und nachhaltig werkeln – die neue „offene Werkstatt“ des GreenFairPlanet-Vorsitzenden und Projektleiters Lothar Schmelzer lässt kein Holzbrett ungenutzt und kommt gut an in Minden

Ab sofort bietet GreenFairPlanet e.V. im Gemeinschaftsgarten Tausendschön im Mindener Stadtteil Leteln eine „offene Werkstatt“ für jeden an, der Spaß am nachhaltigen Werkeln hat. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich.

Bereits Anfang März kündigte Elisabeth Schmelzer, bekannt von ihrem Gemeinschaftsgarten Tausendschön, beim „Kreativ- und Reparatur-Kaffee“ in Minden (siehe Bericht) an, dass vom Verein GreenFairPlanet eine offene Werkstatt geplant sei. Nun ist es wahr geworden. Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft mit ihren verschiedenen Kenntnissen und Interessen können drei Mal wöchentlich in Minden-Leteln zusammenkommen, um gemeinsam kreativ zu arbeiten. Sie teilen dabei Wissen, Fähigkeiten und unterstützen sich gegenseitig.

„Wir möchten die kreative und handwerkliche Verarbeitung von Holz, Metall und anderen Materialien möglich machen – Selbermachen, lernen, Dinge herzustellen, zu reparieren oder weiterzuverwenden. Kreativität und Kunst sowie Wertschätzung und Halt in der Gemeinschaft in angenehmer Atmosphäre“, erklärt Initiator und Projektleiter Lothar Schmelzer.

Er sieht die offene Werkstatt im Gemeinschaftsgarten als einen Treffpunkt der Vielfalt und lässt den Umweltgedanken dabei nicht außer Acht. „Auf vielfältige Weise erproben wir faire, umwelt- und klimafreundliche Ansätze. Dieser Anspruch steht in Einklang mit dem Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung“, betont der 1. Vorsitzende von GreenFairPlanet. „Selbermachen bringt eine neue Wertschätzung von Gegenständen mit sich.“

Erona + Klaus Bank
Erona und Klaus (v. li.) streichen ihre neue Holzbank in bunten Farben

Das Konzept sei ein Möglichkeitsraum der besonderen Art: Menschen aus den verschiedenen Krisengebieten, die erst seit kurzer Zeit im Kreis Minden-Lübbecke leben und noch im Sprachenlernprozess sind, werkeln gemeinsam mit Einheimischen. Das stärkt nach Aussage der Initiatoren die Integration, Sprache, das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten sowie die Teamarbeit und Vernetzung.

Die üblichen Werkzeuge stellt der Verein vor Ort zur Verfügung. Holz, Farben, Stoffe und Schaumstoff werden noch gebraucht.

Die offene Werkstatt hat ab sofort geöffnet jeweils am: Montag, Mittwoch, Samstag von 15 -18 Uhr

Anmeldungen können an den Vereinsvorsitzenden Lothar Schmelzer gerichtet werden, telefonisch unter 0571 / 93 41 57 07 oder per E-Mail an: werkstatt@greenfairplanet.net. Weitere Informationen zu den Projekten von GreenFairPlanet e.V. findet man auf der Homepage.

Anschrift „offene Werkstatt“:
Gemeinschaftsgarten Tausendschön
Aminghauser Heide 11, 32423 Minden (Google Maps)

Quelle Text und Fotos: Pressemeldung GreenFairPlanet e.V., Lothar Schmelzer


Diesen Bericht teilen: