Echte Biker-Liebe beginnt in Löhne “Open Air” mit Segen von oben

Rückblick auf den 12. Biker-Gottesdienst mit Biker-Hochzeit am Maifeiertag auf der Aqua Magica in Löhne bei Bad Oeynhausen

Annett und Wolfgang gaben sich am 1. Mai auf dem Biker-Gottesdienst in Löhne das Ja-Wort - Fotos: onm
Annett und Wolfgang gaben sich am 1. Mai auf dem Biker-Gottesdienst in Löhne das Ja-Wort – Fotos: onm

Ein Segen von oben kann vielleicht keine Wunder bewirken, aber auch nicht schaden. Ohne dem startet in Löhne jedenfalls kein Biker in die Motorrad-Saison. Für ein unvergessliches Erlebnis sorgte jedoch am Maifeiertag ein Biker-Paar, das sich vor rund 200 Motorradfahrern “Open Air” das Ja-Wort gab.

Zum 12. Biker-Gottesdienst lud am 1. Mai 2015 die Evangelische Kirche gemeinsam mit dem Löhner Stammtisch der Biker Union auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände “Aqua Magica Park” bei Bad Oeynhausen ein, und damit zum vierten Mal an diesem Ort.

Und wenn Obernbecks Pfarrer Rolf Bürgers ruft, folgen ihm seine “Schäfchen” auf den heißen Maschinen. Er ist ja selbst aktiver Motorradfahrer. So versammelten sich ca. 200 Biker bei strahlendem Sonnenschein unter freiem Himmel, um sich zum diesjährigen Saison-Auftakt den Segen abzuholen, bevor es auf den Asphalt ging. Der Gottesdienst stand dieses Jahr unter dem Motto “Danken und gedenken”.

Und das nicht ohne Grund. Denn Annett und Wolfgang Unterbrink ließen sich von ihm auf der Bühne trauen – ein Brautpaar, das nach einem schweren Unfall ihre Hochzeit nachholen wollte und den Weg zu ihm gefunden hat. Umringt von der motorisierten wie auch fußläufigen Gemeinde wurde der Gottesdienst mit Hochzeitsfeier nicht nur für die frisch Vermählten zu einem besonderen Ereignis. Pfarrer Bürgers fand herzliche Worte, segnete das Brautpaar, überreichte die Hochzeitsringe, die sich die beiden gegenseitig auf den Finger zogen, und schenkte ihnen jeweils ein silbernes Kreuz am Halsband.

Natürlich mussten noch die bösen Geister vom frisch vermählten Brautpaar vertrieben werden – und das klingt so:

YouTube

Klicken Sie auf „Video laden“, um das YouTube-Video anzuzeigen. Vorher wird keine Verbindung zu YouTube hergestellt. Es gilt die Google-Datenschutzerklärung.

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQmlrZXItR3J1w58gZsO8ciBmcmlzY2ggdmVybcOkaGx0ZXMgRWhlcGFhciBpbiBMw7ZobmUiIHdpZHRoPSI4OTAiIGhlaWdodD0iNTAxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1BSa1ViYzNuMm9RP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Nicht ganz so spektakulär, dafür umso romantischer, untermalte der Kinderchor „True Colours“ der evangelischen Gemeinde Obernbeck gemeinsam mit einem Bläser-Quartett die Hochzeitsfeier sowie den gesamten Open-Air-Gottesdienst mit stimmungsvollen Liedern. Kantorin Elvira Haake ermunterte zudem die Besucher zum Mitsingen.

Bürgermeister Heinz-Dieter Held eröffnete die Veranstaltung mit den Worten, dass doch eine “besondere Verbindung zwischen Bikern und Gott” bestehe. Schließlich befindet sich zwischen Asphalt und Motorradfahrer/in keine schützende Hülle wie bei geschlossenen Kraftfahrzeugen. Wie gut, dass es eine Gemeinschaft in Löhne gibt, die durch die Liebe ihrer Menschen zusammenhält und sich gegenseitig unterstützt. Einen besonderen Dank sprach er an die “Biker Union e.V. Stammtisch Löhne” aus, die für die Verpflegung am Grill und zusammen mit ehrenamtlichen Helfern für die Ausrichtung der Veranstaltung sorgten, sowie an die Kradfahrer der Johanniter-Unfallhilfe und Polizei, die den Gottesdienst und Korso danach begleiteten.

Humorvoll erläuterte Pfarrer Bürgers in seiner Predigt den Zusammenhang zwischen Navigationsgeräten im Straßenverkehr und Bibel. So sei doch die Bibel ein Navigationsgerät für das Leben. „Sie sagt euch, dass Gott euer Begleiter sein will und dass ihr ein Segen für die Welt sein sollt“. Zudem habe er gelernt, dass man die Maschinen älterer Generation doch als “historische Schätze” bezeichnet, von denen sich an diesem Tage doch zahlreiche auf dem Gelände versammelten. Die anschließende Ausfahrt ins Auge gefasst, schickte er ein schützendes Gebet gen Himmel “Im Namen des Gottes, der mit uns unterwegs ist …” 

Das konnten sicher auch die Trike-Freunde “Spirit of Nature” aus Melle gebrauchen. So freut sich “Präsi” Klaus-Dieter Illi schon darauf, in zwei, drei Jahren sein metallicblau-glänzendes Trike bereits als Oldtimer anzumelden. Und seine Weste spricht Bände über Weggefährten, die bereits im nächsten Leben Gas geben.

Die aufgeschlossenen Triker gehören keinem Club an, es gibt kein festes Gebiet oder Beiträge, betonen sie auf ihrer Homepage www.son-triker.de. Für einen kleinen Obolus bieten sie beispielsweise Rundfahrten an und nehmen jeden Cent in die Hand, benachteiligte Menschen, wo es geht, zu unterstützen. Trikes bieten den Vorteil gegenüber herkömmlichen Motorrädern, dass auch schwerstbehinderte Menschen mitfahren können.

Die “Biker Bibel” mit Erfahrungsberichten von Bikern und ausgewählten Psalmen aus dem Neuen Testament, die man im gedruckten Handtaschenformat am Stand mitnehmen konnte, ist natürlich immer dabei.

Thomas “Locke” van Hülsen aus Gütersloh, Vorsitzender des Löhner Stammtisches der Biker Union, ist da eher politisch in Deutschland unterwegs. Er trifft sich auch schon mal mit Vertretern des Landesinnenministeriums und demonstriert gegen Streckensperrungen für Motorradfahrer. Die Interessenvertretung “Biker Union e.V.” mit rund 4.000 Mitgliedern und 60 Stammtischen in Deutschland nimmt neutral und unabhängig Einflussnahme auf alle politischen Entscheidungen, die motorisierte Zweiradfahrer betreffen, insbesondere, was den Straßenbau betrifft. Mit sogenannten “Bitumen-Rallyes” informieren die Mitglieder vor Ort über Gefahrenstellen für Motorradfahrer und bewegen zum Handeln in einem konstruktiven, offenen Dialog.

Der BU-Stammtisch Löhne feiert dieses Jahr sein 15-jähriges Bestehen in Porta Westfalica mit Bikerspielen, heißer Mucke und Co. (siehe Homepage www.bu-loehne.de). Außerdem macht “Locke” darauf aufmerksam, dass ab sofort jeden Sonntag ab ca. 10/11 Uhr gemeinsame Touren geplant sind (bis ca. 15/16/17 Uhr) ab der Tankstelle Avia in Obernbeck. Jeder Biker ist willkommen – Touren können vorgeschlagen werden. Die Kontaktdaten des Vorsitzenden kann man der Impressum-Seite der Homepage entnehmen.

Pfarrer Bürgers überraschte den 50-jährigen mit einem bunten Kopftuch, das er gleich anprobieren durfte. “Weil Biker alle Patches lieben”, überreichte er ihm auch noch einen bestickten Aufnäher mit einem wegbegleitenden Spruch auf Englisch. Die Mitglieder der Biker Union standen jedenfalls in den Startlöchern. Denn Hauptanlass des Gottesdienstes war die 17. Saisoneröffnung der Löhner Biker.

Doch vorher hatte jeder Besucher die Möglichkeit, einen weißen Stein aus einem Korb zu nehmen, auf einen “Altar” zu legen und einem geliebten Menschen zu gedenken – was sofort von zahlreichen Gemeindemitgliedern in die Tat umgesetzt wurde.

Schlussendlich war es soweit. Im Anschluss an den Gottesdienst fand die traditionelle Ausfahrt statt, die die Biker durch Löhne und Bad Oeynhausen führte sowie die Biker Union Richtung Fulda. Auf dem Sozius von Mitorganisator Norbert Heider nahm auch der Herforder Superintendent Gerhard Etzien, der in dem Gottesdienst ein Grußwort gesprochen hatte, an dem Motorradkorso teil.

Alles in allem war es eine außergewöhnliche Veranstaltung am 1. Mai mit Gänsehaut-Feeling und Unvergesslichkeitsfaktor. Daher grüßen wir an dieser Stelle ganz herzlich alle, die zu diesen schönen Stunden beigetragen haben, und wünschen den Bikern “jederzeit unfallfreie Fahrt”!

Jetzt aber zu unserer Bilderstrecke:


Diesen Bericht teilen: