Dufte Kräuter in der Mindener Innenstadt

Der "Speiseraum Nr. 2" der Essbaren Stadt Minden an der Martinitreppe hat wieder geöffnet - pflücken erlaubt

Kaum stehen die lecker duftenden Kräuter der Essbaren Stadt Minden gegenüber dem Rathaus, schon werden sie "fachmännisch" begutachtet - Fotos: onm
Kaum stehen die lecker duftenden Kräuter der Essbaren Stadt Minden gegenüber dem Rathaus, schon werden sie “fachmännisch” begutachtet – Fotos: onm

Mediterrane Kräuter in Pflanzkästen der “Essbaren Stadt Minden” lassen die Innenstadt zwischen Martinitreppe und Rathaus wieder grün aussehen – begutachten, dran riechen und vor allem pflücken ist eindeutig erlaubt.

Nach einer Winterpause hat der Essbare Stadt Minden e.V. wieder Themenkästen aufgestellt und neu bepflanzt. Estragon, Thymian, Basilikum, Zitronenminze und andere Kräuter wie auch Neuseeländer Spinat, Tomatenpflanzen und Rucola der Kräutermanufaktur Elke Fukking aus Rahden bieten ausreichend Platz zum Anschauen und Verweilen.

Die jungen Pflänzchen brauchen teilweise noch etwas Zeit und möglichst viel Sonne zum Wachsen, damit sie bald getreu dem Motto des Vereins “Pflücken erlaubt statt Betreten verboten” geerntet werden können. Aber schon jetzt können Petersilie und Schnittlauch kostenlos mitgenommen werden.

Die Pflanzkästen wurden am 26. Mai 2015 mit tatkräftiger Unterstützung der Städtischen Betriebe Minden und “schwerem Gerät” wieder auf ihren gewohnten Platz gestellt. In dieser dritten Saison etwas mittiger vor der Martinitreppe, da Baucontainer zurzeit einiges an Platz für sich beanspruchen.

Die Vereinsmitglieder freuen sich über jeden “Pflücker”, dem sie mit ihrer Aktion leckere Kräuter und sonstige essbare Pflanzen kostenlos zur Verfügung stellen können.

Ein paar Impressionen haben wir natürlich mitgebracht, um es Ihnen so richtig schmackhaft zu machen:


Diesen Bericht teilen: