Drittes „Dinner in Weiß“ inmitten des Domklosters

Gäste des kulinarischen Flashmobs "Dinner in Weiß" speisten spontan im Kreuzhof des Doms zu Minden

Dinner in Weiß Minden im Kreuzhof des Mindener Domes am 13. Juni 2015
Jung und Alt genossen beim dritten Dinner in Weiß den lauen Frühsommerabend im Kreuzhof des Mindener Doms – Fotos: privat / Bearbeitung: onm

Ganz in Weiß mit Köstlichkeiten aus der eigenen Küche – so fanden sich beim dritten Dinner in Weiß Minden am 13. Juni rund 180 Gäste spontan im Kreuzhof des Doms ein. Jung und Alt genossen den lauen Frühsommerabend bei leckeren Gerichten und edlen Getränken bis tief in die Nacht. Kinder gingen in dem gepflegten Garten des Kreuzganges auf Entdeckungsreise.

Der romantische Kreuzhof (Klosterhof) des Mindener Domklosters ist nur selten frei zugänglich. Daher danken die Organisatoren des „Dinner in Weiß Minden“ (DiWM) der Dom-Gemeinde und dem St. Michaelshaus, dass er für diese Veranstaltung genutzt werden durfte. Initiiert wird das DiWM seit drei Jahren von einem ehrenamtlich tätigen Freundeskreis ohne kommerziellen Hintergrund. Auch in diesem Jahr hinterließen die Gäste den Veranstaltungsort „tipptopp“.

Dinner in Weiß Minden - 2
Rund 180 weiß gekleidete Gäste genossen das spontane Dinner in romantischer Atmosphäre

Das Dinner in Weiß ist ein Massenpicknick weiß gekleideter Menschen, das vor allem über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter organisiert wird. Der „kulinarische Flashmob“ findet meist an prominenten Orten statt, wobei das Treffen bis 24 Stunden vorher geheim bleibt.

Ausgangspunkt dieses privat organisierten Phänomens war vor rund drei Jahrzehnten das „Dîner en blanc“ in Paris, als eine überfüllte Gartenparty spontan in einen nahegelegenen Park verlegt wurde. Fortan treffen sich jährlich die weiß gekleideten Partygäste immer an anderen Orten, wie jetzt in der westfälischen Stadt Minden.


Diesen Bericht teilen: