Der Markt zu Hille ist eröffnet! Jubel!

Hiller Markt mit Mittelalterspektakel hat seine Pforte geöffnet und lädt ein zu Speis, Trank, Gesang und Sinneslust

Fotos: onm
Marktvogt Wulfrik von Hille eröffnet den historischen Hiller Markt – Fotos: onm

„Holde Damen, edle Ritter und gemeines Volk. Ich bin Marktvogt Wulfrik von Hille der freien Ritterschaft von Bram und eröffne hiermit den Markt zu Hille in 450-jähriger Tradition. Zur Feier des Tages tun wir euch Gutes und nehmen euren Leiter des Ordnungsamtes in die Zwinge und lassen ihn drei Peitschenhiebe spüren, wobei der ausführende Amtsträger nicht ganz des Zählens mächtig ist. Eins, zwei, drei … zwei, eins, drei. Jubel!“

Zur vierten Stunde des Nachmittages des 12. September Anno 2014 öffnete der historische Markt zu Hille zum zweiten Mal seine Pforten gebührend zu Ehren der edlen Damen und Herren mit einem von Dudelsackmusik begleiteten Marsch durch das Lager, allen voran Marktvogt Wulfrik von Hille der freien Ritterschaft Bram, Ritter der Grafschaft und freien Reichsstadt Dortmund.

Die Rheinländer sind also unter uns und wollen bis morgen Nachmittag auf dem Hiller Marktplatz an der Frotheimer Straße (nahe der “Alte Brennerei”) mit Feuerschwertkampf, Zauberern, Windhundrennen und Pfurzköppen die Zuschauer einnebeln. Flöhe werden unsichtbar auf einem Seil balancieren und Ritter zu Pferde ihre Kleider entblößen und sich erklären.

Zahlreiche Marktstände, Gaukler, Handwerker, Wahrsager, Fakire, Töpfer und Schmiede laden zum Verweilen und Mitmachen ein. Aber Obacht, man könnte dazu aufgefordert werden, aus dem Pinkelpott zu trinken, sich in peinliche Verhöre verstricken oder auf dem Sklavenmarkt landen. Im schlimmsten Fall wird man an den Pranger gestellt und es wird einem der Prozess gemacht.

xxx
Hilles Ordnungsamtleiter Detlef Hartmann wurde in die Zwinge genommen

Detlef Hartmann, zuständiger Mann für Zucht und Ordnung in der Gemeinde Hille, durfte zur gestrigen Eröffnung selbst bereits die Zwinge erfahren, sehr zu Belustigung der ehrenwerten Herren Bürgermeister Michael Schweiß und Ortsvorsteher Herbert Heuer, die zu diesem Markttreiben geladen haben. Auch Heinz Grannemann, stellvertretender Bürgermeister zu Hille und die werten Herren Ratsmitglieder konnten ihr Lächeln nicht unter der weißen Weste verstecken.

Diese werten Herren haben zum 450-jährigen Jubiläum des Hiller Marktes geladen
Diese werten Herren haben zum 450-jährigen Jubiläum des Hiller Marktes geladen

Am 26. August 1564 wurden ja die Marktrechte an Hille verliehen. Daher feiert man das Jubiläum “450 Jahre Hiller Markt” mit einem Mittelalterspektakel. Organisator Helmut Steinbock von EVA-Event & Nostalgie Events aus Bad Oeynhausen veranstaltet solche Feste schon seit über 30 Jahren und freut sich auf zahlreiche Gäste.

Heute findet das Mittelalterfest von 11 bis 23 Uhr statt und am morgigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Für Kinder bis Schwertmaß (also unter 1,38 m, wobei es wohl nicht allzu genau genommen wird) ist der Eintritt frei. Wer jetzt meint, die spinnen, die Gallier, der sollte erst einmal die Geschichten im Lager der Ritter von Bram hören.

Nun denn, gemeines Volk, erscheint zahlreich! Denn „Des Wahnsinns fette Beute“ wird euch heute zur Abendstunde ab 20 Uhr den musikalischen Garaus machen.

Im Übrigen öffnet am Sonntag die “Alte Brennerei” in Hille zum Tag der offenen Denkmäler. Außerdem ist verkaufsoffener Sonntag im Hiller Dorfkern von 13 bis 18 Uhr.


Diesen Bericht teilen: