Daumendrücken für René Noçon heute bei Voice of Germany

Schaumburger Musiker René Noçon stellt sich der Blind Audition in Episode 5 - Übertragung heute 20.15 Uhr auf ProSieben

Foto: onm

René Noçon machte 2011 schon hinter der Theke eine gute Figur – Exklusivfoto: onm

René Noçon, das musikalische Multitalent aus Schaumburg mit der sanft-rockigen Stimme, wird heute Abend um 20.15 Uhr auf ProSieben bei „The Voice of Germany“ zu sehen und zu hören sein. Er hat sich der „Blind Audition V“ gestellt. Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen und drücken ihm die Daumen!

Denn unsere Redakteurin hat René Noçon im Sommer 2011 persönlich in der SchraubBar in Bückeburg kennenlernen dürfen während ihrer Bandfoto-Tour und war total fasziniert von seiner Stimme: sanft und doch ausdrucksstark, kräftig und leise – genau wie seine Erscheinung.

„Als Erstes fiel er mir hinter der Bar auf, wo er Bier einschenkte und wegen des ärmellosen Hemds seine Tattoos am Arm offenbarte“, erinnert sie sich. „Eines Tages, als ich einen Bandfototermin in der SchraubBar hatte, saß er plötzlich mitten in der Band und sang live. Das hat meine Kamera fast aus den Händen gerissen. Eine so großartige Stimme hatte ich schon ewig nicht mehr gehört.“

René Noçon

René Noçon sang am 9. August 2011 in der SchraubBar in Bückeburg – Foto: onm

Dass dieser damals 36-jährige Sänger aus dem niedersächsischen Bad Eilsen auch noch Klavier, Keyboard und Akustikgitarre spielen kann und öfters nach Hamburg fährt, um mit seiner damaligen Band „Johnny Fixx“ zu proben, haute unsere Redakteurin vom Hocker. „Was sucht dieser begnadete Musiker in Bückeburg oder Bad Eilsen, überhaupt in so einem ‚Kaff‘ wie Schaumburg? Der gehört auf eine große Bühne!

Und tatsächlich hatte unsere Redakteurin mal wieder den richtigen Riecher in Sachen Musiktalente (wie schon damals mit „Nena“, deren Band damals noch nicht mal so hieß, und vielen anderen Talenten, die später berühmt wurden). René Noçon hat vielen seine Stimme geliehen, ob auf kleinen Festen oder in Bars, aber auch einer Berliner Band namens „The Ocean„.

Aktuell hat er sich in Hamburg niedergelassen und singt bei der Band „The Tunes“ im Hamburger Kiez. Seitdem tingelt er regelmäßig durch verschiedene Clubs.

Mit nunmehr fast 40 Jahren will er jetzt so richtig durchstarten – und bekommt die Chance dazu. Er durfte drei Songs bei den Vorcastings von „The Voice of Germany“ vorsingen und wurde prompt zu den „Blind Auditions“ eingeladen. „Als gefallener Engel in fortgeschrittenem Alter noch einmal loslegen – das wär’s doch, oder?“, äußerte er in einem Interview der Schaumburger Nachrichten.

Da unsere Redakteurin René Noçon als einen sehr freundlichen, ausgeglichenen Menschen und wirklich talentierten Musiker kennengelernt hat, sind wir total gespannt auf die heutige Übertragung seines Auftritts auf ProSieben. Wir drücken ihm heute Abend ganz dolle die Daumen und großen Zehen!

HAU SIE ALLE VOM HOCKER UND LASS IHRE KAMERAS EXPLODIEREN!

Facebook-Fanpage von René Noçon

Webseite von René Noçon

Eins steht schon fest: René hat Stefanie Kloß zum Weinen gebracht lt. Bild.de! Das kann doch nur Gutes bedeuten …

Eines seiner Mottos auf seiner Website, das unserer Redakteurin am besten gefällt (Zitat):

„Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen.“

Update 22:50 Uhr:
René Noçon hat’s geschafft! Während seines Songs „Schweigen ist Silber“ drückten alle vier Coaches den Buzzer und drehten sich um, zuerst Rea, dann Stefanie, dann Samu und auf den letzten Drücker noch die Fantastischen Zwei. Stefanie rührte sein Song zutiefst, „weil er das für seinen Sohn gemacht hat“. „Mein Sohn wird stolz auf mich sein, wenn er mich sieht. Ich will ihm zeigen, ich bin noch da und es tut mir leid, was ich gemacht hab“, sagte René vor seinem Auftritt, der eine schwere Trennungszeit und andere Tiefen hinter sich hat.

„Ich find’s krass, dass du es geschafft hast bei der Nummer“, fing Stefanie Kloß an, nachdem sie sich zu ihm umgedreht hatte, und konnte ihre Tränen nicht verstecken. „Dass du es geschafft hast, Intimität zwischen den Zeilen beizubehalten, Gefühle, Emotionen, was den Song ausmacht. Ich habe noch nie einen Mann gesehen, der das so auf Deutsch machen kann!

Michi lobte ihn für seine Stimmfarbe und seinen Ausdruck. Rea bemerkte, dass René nicht anders kann, als aus dem Herzen zu singen und versuchte, ihn in sein Team zu locken: „Ich habe noch keinen deutschen Sänger in meinem Team.“ Doch René entschied sich letztlich für Samu, der ihn für seine „geile Kombination aus (irgendwas) und süßer Voice“ lobte.

Hier das Video von seinem Auftritt am 23. Oktober 2014:

Schaun wir mal, wie es weitergeht mit René. Wir wünschen ihm auf alle Fälle weiterhin viel Glück!


Updates:
Hier geht’s zum Beitrag über sein Battle
Und dann weiter zu seinem erfolgreichen Knockout
Und noch weiter zu seinem Sieg in den Clashes
Und zum Beitrag „René Noçon hält die Zeit an


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 2.544 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.