Bienenvölker in Petershagen gestohlen – Zeugen gesucht

Diebstahl in Petershagen-Lahde: Die Imkerei Ankerhuus wurde um zwei Bienenvölker beraubt - vermutlich sind die Täter selbst Imker

Diebe entwendeten zwei der vier Bienenvölker der Imkerei Ankerhuus von ihrem Privatgelände in Petershagen-Lahde – Fotos: Imkerei Ankerhuus

In der Zeit vom 18. bis 19. Juli 2017 ereignete sich ein Diebstahl bei der Imkerei Ankerhuus in Petershagen. Zwei Bienenvölker sind von unbekannten Tätern von dem Privatgrundstück des Imkerei-Ehepaars Brandt in Petershagen-Lahde entwendet worden. Nun werden dringend Zeugen gesucht – jeder ernst zu nehmende Hinweis zählt. Vermutlich handelt es sich bei den Tätern selbst um Imker.

Imker Axel Brandt und seine Frau Iris sind verzweifelt. Am Freitag, 21. Juli 2017, bemerkten sie den Diebstahl von zwei ihrer Bienenvölker, die von ihrem Privatgrundstück / einer Wiese in Petershagen-Lahde von unbekannten Tätern entwendet wurden – und diese gingen wohl besonders dreist vor:

Ursprünglich positionierte das Imker-Ehepaar Brandt vier Kästen mit Bienenvölkern im Gras auf ihrem Privatgrundstück – für Außenstehende ohne Weiteres einsehbar. Doch Honigbienen scheinen wohl zurzeit begehrt auf dem (Schwarz-) Markt zu sein. Beispielsweise berichtete der Bayerische Rundfunk am 24. April in einem kurzen Video über „Imker plündern Imker“.

Jedenfalls sei nach aktuellen Angaben der Brandts „gesichert, dass die oder der Täter mindestens zwei Mal auf dem Stand gewesen“ sein müssen. Schon am Dienstag, 18. Juli, wurden die Bienenkästen bereits verstellt. Dabei sollen die Täter (ob ein oder mehrere Personen, männlich oder weiblich) gestört worden sein, hätten aber zwei der vier Völker bereits für den Abtransport vorbereitet, wobei das Flugloch der Bienen verschlossen wurde. Am Mittwoch, 19. Juli, wurden schließlich zwei Bienenvölker, die sich rechts auf einem Gestell befanden, gestohlen.

Die gestohlenen Bienenkästen kann man deutlich an dem Brennstempel „AIB“ erkennen

Aufgrund der professionellen Vorgehensweise der Täter wird vermutet, dass der oder die Täter ebenfalls Imker sind oder sich zumindest mit Bienen auskennen. Das Ehepaar Brandt hat selbstverständlich Anzeige bei der Polizei erstattet.

Zu erkennen sind die zwei gestohlenen Bienen-Kästen aus grünem Kunststoff an ihrem sogenannten Brennstempel mit der Kennzeichnung „AIB“ (siehe Foto).

Die Imkerei Ankerhuus bittet nun die Bevölkerung dringend um Mithilfe. Vielleicht hat jemand was gesehen oder weiß, wo auf einmal zwei neue Bienenvölker stehen. Für Hinweise kann man einfach die örtliche Polizei kontaktieren oder das Ehepaar Brandt über ihre Kontakt-Webseite www.ankerhuus.de/contact eine E-Mail schreiben. Über die Facebook-Seite sind sie ebenfalls erreichbar.

Quelle: Axel Brandt, Imkerei Ankerhuus


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 417 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Damit wir sichergehen können, dass Sie kein Roboter sind, lösen Sie bitte folgende Rechenaufgabe: *Zeitlimit ist abgelaufen. Bitte laden Sie das CAPTCHA erneut.