Astronomie zum Anfassen auf dem Planetenweg in Rietberg

Bei einer Abendwanderung am 14. Oktober 2016 können kleine und große Astronomiefreunde Mondkrater und Planeten durch ein Spezialteleskop beobachten

mond-by-planetariumsgesellschaft-owl
Dem Mond ganz nah sein – das kann man unter anderem bei der Planeten-Nacht-Wanderung in Rietberg erleben – Foto: Planetariumsgesellschaft OWL

Pünktlich zu den Herbstferien Nordrhein-Westfalens können alle an Astronomie Interessierten wieder den Planetenweg in Rietberg erwandern. Arnold Hoppe von der Planetariumsgesellschaft Ostwestfalen-Lippe (OWL) wird am 14. Oktober 2016 von 19 bis 21 Uhr unterm Sternenhimmel Kinder und Erwachsene begeistern und Beobachtungen durch ein Spezialteleskop anbieten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vom Parkplatz Bibeldorf aus wird es am Freitag entlang des Planetenwegs in Rietberg (nahe Gütersloh, Delbrück, Paderborn, Lippstadt, Rheda-Wiedenbrück) eine rund zweistündige nächtliche Wanderung unter Führung des 2. Vorsitzenden der Planetariumsgesellschaft OWL e.V. und Diplom-Ingenieur Arnold Hoppe geben.

Der Hobbyastronom wird während der Wanderung einiges zur Mythologie und Besonderheit der Planeten erklären. Spannend wird es dabei nicht nur für Kinder, wie man einem Waldweg ohne Beleuchtung im Dunkeln folgen kann.

Nach der Rückkehr bietet sich bei guter Sicht die Gelegenheit, durch ein spezielles Groß-Teleskop den Sternenhimmel zu erkunden und die Sternbilder erklärt zu bekommen. Auch die riesigen Mondkrater können mit Ferngläsern und dem Teleskop näher betrachtet werden.

Am Veranstaltungstag fällt eine Teilnahmegebühr von 2 Euro pro Person an. Empfohlen wird witterungsangepasste Kleidung und eine kleine Taschenlampe sollte man mitbringen.

Ein gemeinsames Projekt für alle Astronomiebegeisterten

Planetenwanderungen sind geführte Wanderungen entlang des Planetenweges in Rietberg – ein gemeinsames Projekt der Volkshochschule Reckenberg-Ems und Planetariumsgesellschaft OWL. Damit wird naturverbundenen Menschen die Möglichkeit geboten, nicht nur die Dimensionen des Planetensystems „physisch bemerkbar“ zu durchmessen, sondern auch ein kosmisches Bewusstsein zu entwickeln gemäß den Bewegungsabläufen und diversen Zyklen von Sonne, Planeten und Mond.

Die Doppeldeutigkeit ist kein Zufall: Die Planeten wandern als „Wandelsterne“ um die Sonne. Am Sonnenmodell wie an allen Planetenstationen werden in populärwissenschaftlicher, allgemein verständlicher Weise über die auf den Info-Tafeln des Weges enthaltenen Daten hinaus die jeweils aktuellen Daten vermittelt. Bei guter Sicht kann man mit professionellen Teleskopen Sonne, Mond, Jupiter und Orion-Nebel beobachten sowie Sternbilder am Abendhimmel entdecken.

Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.

Veranstaltungsort:
Treffpunkt Parkplatz am Bibeldorf (an der Sonnen-Skulptur)
(Ecke Rottwiese / Jerusalemer Straße)
Jerusalemer Str. 2, 33397 Rietberg (Google Maps)


Diesen Bericht teilen: