AfD lädt zum Vortrag „Die militante Linke in Deutschland“ ein

Dr. phil. Karsten Dustin Hoffmann referiert und diskutiert am 6. Juni 2017 im Kleinen Theater am Weingarten in Minden mit den Besuchern über das Thema Linksextremismus

Nahezu täglich gehen Sachbeschädigungen von der linken militanten Szene in Deutschland aus – hier Antifa-Schmiererei -, aber auch Gewalt, dessen Thema sich der Politikwissenschaftler, Polizeibeamte und Autor Dr. phil. Karsten Dustin Hoffmann in Minden widmet

„Linke Gewalt lässt sich nicht leugnen“ – auch nicht im Kreis Minden-Lübbecke, weiß der Politikwissenschaftler, Polizeibeamte und Vorsitzende der AfD-Kreistagsfraktion Rotenburg an der Wümme, Dr. phil. Karsten Dustin Hoffmann. Auf Einladung des AfD-Kreisverbands Minden-Lübbecke lädt er deshalb am 6. Juni 2017 ab 19 Uhr zu seinem Vortrag „Die militante Linke in Deutschland“ mit anschließender Diskussion ins Kleine Theater am Weingarten in Minden ein.

„Während Politik und Wissenschaft darüber streiten, ob ‚Linksextremismus‘ ein legitimer Begriff ist, gehen von linken militanten Gruppen nahezu täglich Sachbeschädigungen und Körperverletzungen aus. Davon betroffen sind keineswegs nur Rechtsextremisten, sondern in vermehrtem Maße auch demokratische Parteien. Die militante Linke wächst und sollte daher Thema eines gesellschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Diskurses sein“, heißt es in der Veranstaltungsankündigung.

Antifa-Schmierereien wie diese findet man zuhauf in der Stadt Minden – Foto: onm

Selbst der Kreis Minden-Lübbecke bleibt nicht verschont von militantem Linksextremismus. Auch hier kam es zu Sachbeschädigungen und sogar körperlichen Angriffen auf AfD-Mitglieder“, fügen die Parteipolitiker der Alternative für Deutschland (AfD) hinzu (siehe dazu unser Bericht).

Daher freuen sie sich auf einen interessanten Abend mit dem Referenten Dr. Hoffmann, einem Kenner der militanten linken Szene in Deutschland, der nicht nur rechte, sondern auch linke Gewalt als ehemaliger Gruppenführer der Bereitschaftspolizei Hamburg kennengelernt hat (2000-2013, aktuell leistet er Einzeldienst beim Einsatzdienst Süd der Bremer Polizei), die er seit 2011 zusammen mit der Forschungsgruppe Extremismus und Militanz e.V. (FGEM) umfassend analysiert.

Auf seinem Blog in der Huffpost spricht der 40-jährige, verheiratete, zweifache Familienvater beispielsweise davon, dass linke Gewalt sich nicht leugnen ließe und die „AfD auf der Kippe“ stehe. Bei Twitter und Facebook verbreitet er zahlreiche Studien und verweist auf seine umfassenden Arbeiten als Autor in verschiedenen Medien.

An dem Vortragsabend in Minden wird es also nicht nur um „banale“ Schmierereien der Antifa-Szene an Gebäuden gehen, wie beim umstrittenen Vortragsabend im gleichen Mindener Theater (siehe unser Bericht), sondern wahrscheinlich das gesamte Spektrum an Extremismus in jeglicher Art und Form abdecken, aber mit Hauptaugenmerk auf „die militante Linke in Deutschland“.

Jede/r Interessierte ist eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Kleines Theater am Weingarten (Eingang: Jazz Club Minden)
Königswall 97, 32423 Minden (Google Maps)

Quelle Text und Foto: Burkhard Brauns, Stellvertretender Sprecher AfD-Kreisverband Minden-Lübbecke i. A. des Kreissprechers Markus Wagner


Für ON zahl ich freiwillig
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 579 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.