AfD im Kreis Minden-Lübbecke stellt sich neu auf

Personell gestärkt zieht der Kreisverband der AfD Minden-Lübbecke in den Wahlkampf 2017 und wünscht allen ein gutes Neues Jahr

Der Kreisverband der AfD Minden-Lübbecke hat sich neu formiert und die Parteimitglieder wünschen allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr – Foto: AfD/Facebook

„Nach einem überaus erfolgreichen Jahr 2016, mit annähernd verdoppelter Mitgliederzahl, mehreren gut bis sehr gut besuchten Veranstaltungen, aktiver politischer Arbeit im Mühlenkreis und Stadtrat stellen wir uns mit frischen Kräften den Herausforderungen im Wahljahr 2017“, so die Parteimitglieder der AfD Minden-Lübbecke – mit personellen Veränderungen.

Als Ergebnis des Kreisparteitages am 22. Dezember 2016 wurde der Vorstand des Kreisverbandes der „Alternative für Deutschland“ (AfD) Minden-Lübbecke gewählt und neu sortiert:

Ehemaliger und neuer Kreissprecher ist Markus Wagner, auch gleichzeitig Stellvertretender Bezirkssprecher und an Platz vier der Landesliste auf einem der vordersten Plätze für die kommenden Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen (NRW). Als gleichberechtigter Stellvertreter wurden Jan Aussieker, Burkhard Brauns und Jürgen Sprick in den Vorstand gewählt. Beisitzer sind Jürgen Köhler, Ulrich Post und Sebastian Landwehr.

Gleich im Januar wird sich die AfD zum Thema Schulpolitik mit einem bildungspolitischen Vortrag und Diskussion von Helmut Seifen, Gymnasialrektor und Mitglied im Landesfachausschuss Bildung des Landesverbandes, der öffentlichen Debatte in Minden stellen.

Genauer gesagt wird Seifen einen Vortrag zum Thema „Bildung und Inklusion“ halten am 18. Januar 2017 ab 18.30 Uhr im Kleinen Theater am Weingarten, Königswall 77 in 32423 Minden.

Gerade die Bildungspolitik und die hierzu durch die rot-grüne Landesregierung getroffenen, nach Meinung der AfD falschen Entscheidungen bilden Kernpunkte der politischen Arbeit, wie die jüngsten Beschlüsse zum Schulentwicklungsplan der Stadt Minden zeigen und die Positionierung dazu. Weitere Vorträge und Aktionen seien im Wahljahr 2017 geplant.

In seiner Rede ging Kreissprecher Markus Wagner auch auf den jüngsten Anschlag durch einen als Flüchtling getarnten Terroristen auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin mit 12 Toten und beinahe 50 teils Schwerverletzten ein: „Wir trauern mit den Angehörigen aller Opfer und fordern endlich ein entschiedenes Vorgehen gegen Kriminelle unter den Zuwanderern.“

Sodann wünschen die AfD-Parteimitglieder allen Bürgerinnen und Bürgern des Mühlenkreises einen Guten Rutsch und Gesundheit im Neuen Jahr.

Quelle: Burkhard Brauns, Stellvertretender Sprecher AfD Kreisverband Minden-Lübbecke im Auftrag von Markus Wagner, Kreissprecher


Diesen Bericht teilen: