130 Höxter Biker querten erstmals den Kreis Lippe zum Saisonstart

Horizont erweitert: 13. Motorrad-Saisoneröffnungsfahrt des Kreises Höxter führte zum ersten Mal durch Lippe mit Zwischenstopp an den Externsteinen

Wenn man sich zusammentut, sieht man mehr: Gemeinsam für die Bikerregionen Lippe und Höxter warben (v. li.) Peter Gröne, Verbandskämmerer des Landesverbands Lippe, der Stellvertretende Landrat Thomas Enzensberger, Kreiswirtschaftsförderer Uwe Gotzeina und Rüdiger Krentz, Wirtschaftsförderer der Stadt Horn-Bad Meinberg

Man könnte ja auch mal den Horizont erweitern und den Nachbarkreis besuchen, dachten sich rund 130 Biker aus dem Kulturland des Kreises Höxter zur Motorrad-Saisoneröffnungsfahrt 2017 und querten erstmals den Kreis Lippe.

Bei relativ gutem Wetter lud das Kulturland des Kreises Höxter am 6. Mai 2017 zum 13. Mal zur Motorrad-Saisoneröffnungsfahrt seiner Bikerregion ein – mit einer Route, die erstmalig auch durch den Kreis Lippe führte und einen Zwischenstopp an den Externsteinen vorsah. Mit rund 130 Bikerinnen und Bikern, die sich aus 100 Teilnehmer/innen, vereinzelt mit Beifahrer/innen, und rund 30 Sicherheitskräften zusammensetzten, ging es bereits am Morgen des Samstags gegen 10 Uhr vom Café Hammerhof am Waldinformationszentrum in Warburg-Scherfede (Kreis Höxter) los.

„Für uns war es eine ganz tolle Erfahrung, dass unsere Nachbarn aus Höxter uns in ihre traditionelle Motorradtour mit eingebunden haben“, freut sich Uwe Gotzeina, Kreiswirtschaftsförderer in Lippe und selbst begeisterter Motorradfahrer.

Im Kreis Lippe waren Ende 2016 genau 17.507 Motorräder zugelassen. „Das zeigt, wie gern die Menschen auch in unserem Kreis Motorrad fahren. All dies gibt mir Anlass, über eine ähnliche Veranstaltung in Lippe nachzudenken, vielleicht eine Saison-Abschlussfahrt im Spätsommer, zu der wir auch die Höxteraner einladen“, so Gotzeina. „Ländliche Regionen sind doch ideal für solche Touren, und darüber hinaus stärken sie das Miteinander von Menschen mit derselben Leidenschaft. Für verantwortungsbewusste Motorradfahrer geht es darum, einer Lebenseinstellung Ausdruck zu verleihen. Auch die Schonung der Umwelt ist natürlich ein Thema.“

Gut 130 begeisterte Motorradfahrer/innen entdeckten bei der Saisoneröffnungsfahrt gemeinsam die Bikerregionen Lippe und Höxter

Dank der Unterstützung durch den Lipper Landesverband konnten die Teilnehmer ihre Pause beim Felsenwirt Externsteine (Kreis Lippe) in vollen Zügen genießen. Thomas Enzensberger, Stellvertreter für Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann, begrüßte die Teilnehmenden, Organisations- und Sicherheitskräfte und dankte besonders der Tourismusreferentin Katja Krajewski der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung aus Höxter sowie allen, die zum Gelingen einer erfolgreichen Saisoneröffnungsfahrt beigetragen haben.

Auch dankte Enzensberger den Beamten der lippischen Kreispolizeibehörde, die sich unterstützend für die Sicherheit aller Mitfahrenden einsetzten. Zudem bot im Vorfeld der Kreis Höxter ein Fahrsicherheitstraining für die Teilnehmer an. Und die Kreispolizeibehörde aus Höxter informierte die Motorradfreunde im Rahmen der Veranstaltung über mögliche Gefahren im Straßenverkehr. Außerdem stand sie für den Ernstfall während der Fahrt mit technischer Hilfe und Ratschlägen zur Verfügung.

Die Tour führte im Anschluss durch Detmold-Berlebeck und Kohlstädt (Gemeinde Schlangen) und endete nach insgesamt gut 150 Kilometer Fahrtstrecke wieder am Ausgangspunkt im Café Hammerhof mit einem gemeinsamen Imbiss und zahlreichen positiven Eindrücken von diesem Tag.

Weitere Informationen zur Bikerregion Kulturland Kreis Höxter findet man auf der Facebookseite.

Quelle Text und Fotos: Pressestelle Kreis Lippe, Textänderung/-ergänzung: OctoberNews


Für ON zahl ich freiwilligGefällt Ihnen unser Bericht – ohne Paywall? Dann zeigen Sie doch Herz und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit durch einen Für ON zahl’ ich freiwillig-Beitrag, damit es auch so bleibt.
WERBUNG:
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 271 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.