Vortrag von Dr. Unzicker in Detmold: Einwanderungsland Deutschland

Wie viel Integration und Vielfalt ist wünschenswert? Kommunales Integrationszentrum Lippe präsentiert Vortrag von Dr. Kai Unzicker am 28. Februar 2017 im Detmolder Kreishaus

Referiert auf Einladung des Kommunalen Integrationszentrums in Detmold: Dr. Kai Unzicker – Foto: Kreis Lippe

Die Frage, ob Deutschland ein Einwanderungsland ist und wie viel Integration und Vielfalt wünschenswert, gewollt oder möglich ist, spielt in der öffentlichen Debatte seit Beginn der „Flüchtlingswelle“ eine wichtige Rolle, wissen die Mitarbeiter des Kommunalen Integrationszentrums aus dem Kreis Lippe. Sie laden deshalb zu einem Vortrag von Dr. Kai Unzicker am 28. Februar 2017 ab 17.30 Uhr ins Detmolder Kreishaus ein. Um Anmeldung wird gebeten.

Gewaltsame Konflikte und wirtschaftliche Not treiben viel Menschen dazu, ihre Länder zu verlassen. Sie suchen Zuflucht und Schutz in Europa, viele wünschen sich auch eine Zukunftsperspektive. Die Bundesrepublik Deutschland hat im Jahr 2015 rund 890.000 Menschen vor allem aus Kriegsgebieten aufgenommen. Der Zustrom schutzsuchender Menschen ist aktuell deutlich geringer geworden, hält aber weiterhin an. Die Deutschen haben die Menschen mit einer beispielhaften „Willkommenskultur“ aufgenommen. Und das Engagement von ehrenamtlichen Helfern ist nach wie vor enorm.

Allerdings gibt es auch Schattenseiten, heißt es weiter im Veranstaltungsflyer: Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, Hetze in sozialen Netzwerken, Demonstrationen gegen die Flüchtlingspolitik, populistische Forderungen nach Abschottung in einer globalisierten Welt. Diese Erscheinungen treten immer mehr in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung, nehmen massiv Einfluss auf die Politik und befeuern zunehmend – wie die letzten Landtagswahlen in Deutschland gezeigt haben – die Wahlentscheidung der Bürgerinnen und Bürger.

Referent Dr. Kai Unzicker, Senior Project Manager bei der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh, wird auf Einladung des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Lippe im Rahmen seines Vortrags „Einwanderung Deutschland – Die Debatte um Integration und Vielfalt“ am 28. Februar im Detmolder Kreishaus diesem Thema nachgehen.

Eine Gelegenheit für Fragen der Bürgerinnen und Bürger und Diskussionen wird es auch geben. Landrat Dr. Axel Lehmann wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 18 Uhr begrüßen.

Dr. Unzicker ist Mitglied im Stadtrat der SPD in Bünde, wo er 2009 mit seiner Frau und seinen zwei Kindern seine Wahlheimat gefunden hat. Er beschäftigt sich vor allem mit der Entwicklung des gesellschaftlichen Zusammenhalts in Deutschland und mit kultureller Vielfalt. Vor seiner Tätigkeit für die Bertelsmann Stiftung war er als Forscher am Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld tätig. Zudem hat er an der Philipps-Universität Marburg Soziologie, Psychologie und Philosophie studiert.

Seine neuesten Veröffentlichungen: „Der Kitt der Gesellschaft – Perspektiven auf den sozialen Zusammenhalt in Deutschland“ (Verlag: Bertelsmann Stiftung). 2016: „Vielfalt statt Abgrenzung – Wohin steuert Deutschland in der Auseinandersetzung um Einwanderung und Flucht?“ (Verlag: Bertelsmann Stiftung).

Der Eintritt zu der Vortragsveranstaltung ist frei. Die Organisatoren bitten jedoch um vorherige Anmeldung bis spätestens 20. Februar 2017 per E-Mail an Kommunales-Integrationszentrum@kreis-lippe.de.

Veranstaltungsort:
Kreishaus Detmold
Parlamentarischer Bereich, Ebene 4, Kreistagssitzungssaal (Raum 408)
Felix-Fechenbach-Straße 5, 32756 Detmold (Google Maps)

Quelle: Pressestelle Kreis Lippe, Bildungsticker Lippe, SPD Bünde


Für ON zahl ich freiwilligSie meinen, dieser Bericht ist Ihnen was wert? Dann zeigen Sie doch Herz und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit durch einen Für ON zahl’ ich freiwillig-Beitrag. Herzlichen Dank!
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 449 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.