Vlothoer Bürger sagen erneut dem wilden Müll den Kampf an

Frühjahrsputz 2016 in Vlotho - jeder kann bei der "Aktion saubere Landschaft" am 12. März 2016 mitmachen

Müll

Gewerbemüll wie dieser und Privatabfälle sorgen jedes Jahr für eine Verschandelung der Landschaft. Dem wilden Müll sagen Vlothoer auch in 2016 den Kampf an. – Symbolfoto: onm

Seit vielen Jahren finden sich Bürgerinnen und Bürger in Vlotho zusammen, um dem wilden Müll in der ostwestfälischen Kleinstadt den Kampf anzusagen. Auch in diesem Jahr findet wieder die „Aktion saubere Landschaft – Frühjahrsputz in Vlotho“ statt – dieses Mal am 12. März 2016.

Die ersten Sonnenstrahlen locken viele Menschen nach draußen, um sich an Natur und Landschaft zu erfreuen – wären da nicht die großen Mengen wilden Mülls, die den Naturgenuss stören und die Landschaft verschandeln. Dabei stellen weggeworfene Abfälle für viele Tiere eine echte Gefahr dar – gerade Plastikteile führen immer wieder zu einem qualvollen Tod – wie auch für Kleinkinder, die alles in den Mund nehmen, und Senioren, die darauf ausrutschen oder darüber stolpern und sich ernsthafte Verletzungen zuziehen können.

Umso dankenswerter ist es, wenn sich auch in diesem Jahr engagierte Bürgerinnen und Bürger zusammenfinden, um gemeinsam in ihrem Ortsteil für Ordnung zu sorgen.

Jeder kann mitmachen und die Gruppen verstärken, die sich an folgenden Orten am 12. März einfinden werden:

  • Der Heimatverein trifft sich am Samstag um 9 Uhr am Bahnhofsvorplatz. Ansprechpartner ist Herr Kreylos, Telefon 05733 / 10644. Gesäubert wird rund um den Bahnhof und das Weservorland.
  • Ortsteile Wehrendorf und Valdorf: Treffpunkt ist am Samstag um 9 Uhr am Gemeindehaus Wehrendorf. Ansprechpartner ist Helmut Schwartze, Telefon 05733 / 6547.
  • Ortsteil Exter: Treffpunkt ist am Samstag um 14 Uhr am Gemeindehaus Exter. Ansprechpartner ist August-Wilhelm König, Telefon 05228 / 989215.

Alle Gruppen beenden in ihren Ortsteilen die Sammelaktion mit einem gemeinsamen Beisammensein mit Imbiss und Getränken.


Übrigens steht die Stadt Vlotho da nicht allein auf weiter Flur. Kempen, Salzgitter, Mainz, Leipzig, Bad Münstereifel, Oberhausen, Bad Münstereifel, Wolfenbüttel, um nur einige zu nennen, machen ebenfalls seit vielen Jahren Städte-Frühjahrsputz.

Mal Hand aufs Herz: Wäre das nicht auch etwas für die Stadt Minden? Das könnte sich durchaus lohnen, wenn man sich so umschaut.

Unsere Redakteurin macht es übrigens seit Jahren in ihrer Straßen-Ecke vor: „Mich ärgert es, wenn Menschen ihren Müll einfach über oder in die Hecken schmeißen. Von Schnapsflaschen, Zigarettenschachteln, Spritzen, Papier, Dosen über verrostete Grills, platte Fußbälle und Automatten habe ich schon vieles aufgesammelt. Aber auch um die herabgefallenen Äste nach den schweren Stürmen hat sich niemand gekümmert – die habe ich mit einer einfachen Gartenschere zerkleinert und entsorgt. Zu Silvester hatten sich Jugendliche vor Garagen versammelt und geknallt und den ganzen Silvestermüll liegen gelassen – zwei Stunden hat es gebraucht, den ganzen Müll zusammenzufegen und zu entsorgen. Ich möchte jedenfalls das Grüne vorm Haus bewundern, solange es noch da ist, und nicht den Müll von fremden Leuten. Vielleicht machen es mir irgendwann Leute nach, darüber würde ich mich freuen.“ 

Na dann: Immer sauber bleiben. ;o)


Für ON zahl ich freiwilligWer meint, dieser kostenlose Beitrag ist was wert, dem bieten wir die Möglichkeit, einen Wunschbetrag an unsere Redaktion zu zahlen. Alle Infos und Zahlungsmöglichkeiten finden Sie hier. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!
Diesen Beitrag empfehlen/teilen:
Dieser Beitrag wurde 281 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *