Tomaschewski nicht mehr Kreisvorsitzender der „Piraten“ Minden-Lübbecke

Stellvertretender Kreisvorsitzender Christoph Jahn übernimmt Vorstandsarbeit bei der Piratenpartei - Kandidatur zum Bundestag noch offen - Bürgersprechstunden in Minden ab März 2017

Christoph Jahn (3. v. li.) jetzt vorstandsführender Ansprechpartner der Piratenpartei Minden-Lübbecke – Frank Tomaschewski (2. v. li.) trat Ende letzten Jahres von seinem Kreisvorstandsposten zurück

„Der Rücktritt als Kreisvorsitzender der Piratenpartei Minden-Lübbecke war eine logische Konsequenz nach der Übernahme des Stadtratsmandates im Sommer“, erklärt Frank Tomaschewski jetzt auf Anfrage über den Rücktritt seines Kreisvorstandspostens im Dezember 2016.

Tomaschewski verweist darauf, dass die Arbeit im Kreisvorstand der Piratenpartei Minden-Lübbecke aber reibungslos fortgeführt werden kann, da die Vorstandsämter bei den Piraten gleichberechtigt seien. Es herrsche „Basisdemokratie“ bei den „Piraten“. Mit dem Stellvertretenden Kreisvorsitzenden Christoph Jahn aus Minden ist die formale Vertretung hervorragend und kompetent besetzt.

Zusammen mit Karl-Heinz Detert, dem dienstältesten Vorstandsmitglied, gehört der 34-jährige Diplom-Informatiker (Software-Entwickler) Jahn zu den Gründungsmitgliedern der Piratenpartei im Mühlenkreis. Schwerpunkte seiner Arbeit bilden unter anderem die Vertretung des Vorstandes, die Verwaltung, Protokollführung, Teilnahme an Sitzungen und die Vertretung gegenüber überregionalen Parteigremien.

Ob, wann und wie der Posten des Vorsitzenden wieder durch Nachwahl besetzt wird, entscheide der Kreisparteitag der „Piraten“.

„Die Vertretung in der Bürgerschaft als Stadtverordneter, die anschließende Wahl zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der ‚Liberalen Fraktion‘ mit FDP und ‚Piraten‘ in Minden und gleichzeitig noch Mitglied in der Kreisfraktion mit den ‚Freien Wählern‘ geben genug Möglichkeiten, weiterhin aktiv in die Kommunalpolitik einzuwirken“, beschreibt Tomaschewski seine Vorhaben und ergänzt:

„Weiterhin übe ich nach wie vor das Amt des Presse- und Mediensprechers für die Kreispiraten aus. Über mangelnde Arbeit kann ich mich daher nicht beklagen. Doch war die Trennung von Amt und Mandat im Dezember ein richtiger Schritt, um auch sachgerecht noch effektiver politisch arbeiten zu können und die Arbeit zukünftig besser auf mehrere Personen besser verteilen zu können. Hinzu kommen leider noch die gesundheitliche Belastung durch einen Oberschenkelbruch und die Nachfolgen der Operation. Da muss man einfach mal bei einigen Aktionen im Kreisgebiet kürzertreten.“

Mögliche Bewerbung um eine Kandidatur zum Bundestag noch offen

„Der Vorstand hat bereits eine kreisweite Aufstellungsversammlung für die Wahl einer Kandidatin oder eines Kandidaten zur Wahl für den Deutschen Bundestag für Ende März terminiert. Und der Landtagswahlkampf mit den beiden Landtagskandidaten der Piraten, Siegbert Molitor (Minden) und Karl-Heinz Detert (Hille) muss auch personell und inhaltlich unterstützt werden. Vielleicht gibt es da ja noch die eine oder andere Überraschung oder sogar Abstimmungen über mehrere Bewerberinnen oder Bewerber bei der Auswahl einer Kandidatin oder eines Kandidaten zum Bundestag“, meint Tomaschewski.

„Piraten sind schließlich immer für eine Überraschung gut. Eine mögliche Bewerbung für die Wahl zum Bundestag im Herbst halte ich mir derzeit auch noch offen. Dies hängt auch von möglichen anderen Bewerbern aus den Reihen der Piraten ab. Es werden auch noch Gespräche mit weiteren unabhängigen Kandidaten geführt, die für die Piraten Partei Minden-Lübbecke antreten könnten“, erklärt der Kommunalpolitiker weiter.

Bürgersprechstunden in den Mindener Ortsteilen

Ab dem Frühjahr (voraussichtlich ab März 2017) wird Tomaschewski als Stadtverordneter regelmäßig in den Ortsteilen von Minden in Bürgersprechstunden als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. „Hier werden wir verstärkt als Piraten bürgernah vor Ort uns regelmäßig um die Stadtteilprobleme kümmern und transparent wirken“, so der „Pirat“ abschließend.

Quelle: Pressemeldung Frank Tomaschewski, Piratenpartei Minden-Lübbecke


Für ON zahl ich freiwilligSie meinen, dieser Bericht ist Ihnen was wert? Dann zeigen Sie doch Herz und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit durch einen Für ON zahl’ ich freiwillig-Beitrag. Herzlichen Dank!
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 582 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.