Mondkrater begeistert Jugendliche mit Handicap

Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn lud ihre jugendlichen Bewohner zur Himmelsbeobachtung an Teleskopen der Planetariumsgesellschaft OWL ein

Himmelsbeobachtung OWL_2

Hubert Hermelingmeier (re.) der Planetariumsgesellschaft OWL konnte Jugendliche mit Handicap bei klirrender Kälte für die fantastische Aussicht auf Mond und Sterne begeistern durch das eigens gestellte Teleskop

Die Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn hatte die Planetariumsgesellschaft OWL kürzlich eingeladen, den jugendlichen Bewohnern der Wohngruppe Friedrichsgrund den Mond im Teleskop zu zeigen. Mitte Januar war er im Kosmos in einer günstigen Beobachtungsposition.

Bei klarem Himmel aber auch eisiger Kälte konnten die großen Teleskope von Hubert Hermelingmeier und Arnold Hoppe am 18. Januar 2016 in Bad Wünnenberg-Haaren (Kreis Paderborn) ausprobiert werden. Bei einhundertfacher Vergrößerung waren an der Tag- und Nachtgrenze die bizarren Konturen der Krater, Rillen und Gebirge des Mondes am Besten zu erkennen.

Die langen Schatten der noch tief stehenden Sonne in diesen Regionen zeichneten fantasievolle Figuren auf die wüstenhafte Oberfläche des Erdtrabanten. Das rief immer wieder Erstaunen unter den Jugendlichen mit Handicap hervor. Neugierige Fragen lenkten die Beobachtung auf verschiedene Phänomene auf der Mondoberfläche.

Himmelsbeobachtung OWL_1

Bei eisiger Kälte hatten jugendliche Bewohner der Wohngruppe Friedrichsgrund sogar sternenklare Sicht auf den Orionnebel

Die interessanten Wintersternbilder wie der Orion und Stier und die zirkumpolaren Sternbilder Cassiopeia und der große Wagen waren an dem vom Mond aufgehellten Himmel auch leicht zu erkennen. Daher wurden die Teleskope auch auf interessante Objekte in diesen Sternbildern geschwenkt. Der große Orionnebel, in dem die Geburt neuer Sterne beobachtet werden konnte, war besonders eindrucksvoll.

Im Anschluss wurden bei einer heißen Tasse Tee noch die Sternbilder in einer mythologischen Geschichte näher erklärt, um das Wissen für die jugendlichen Bewohner zu vertiefen.

Weitere Informationen zur Sozialpsychiatrischen Initiative Paderborn e.V. findet man unter www.spi-paderborn.de sowie zur Planetariumsgesellschaft OWL e.V. auf den Webseiten www.planetarier.net und www.planetarium-rietberg.de.

Quelle Text und Fotos: Planetariumsgesellschaft OWL


Für ON zahl ich freiwilligWer meint, dieser kostenlose Beitrag ist was wert, dem bieten wir die Möglichkeit, einen Wunschbetrag an unsere Redaktion zu zahlen. Alle Infos und Zahlungsmöglichkeiten finden Sie hier. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!
Dieser Beitrag wurde 598 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

1 Kommentar zu “Mondkrater begeistert Jugendliche mit Handicap

  1. Sebastian Voltmer
    27.01.2016 at 13:01

    Eine vorbildliche Aktion! Tolle Initiative.
    Weiter so!!

    Derzeit haben wir ein ähnliches Projekt gestartet, das einen barrierefreien Zugang zu Kultur und Wissenschaft ermöglichen soll.

    Jede Unterstüzung zähl:
    http://www.startnext.de/barrierefrei

    Wir sollten ein größeres Bewusstsein dafür schaffen, damit das Naturerbe unseres Sternhimmels allen erhalten bleibt.

    Beste Grüße,

    Arabella Strassner
    und Sebastian Voltmer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *