Gemeinschaftsgarten „Tausendschön“ lädt zum Mitmachen ein

Ein neues Hobby erleben - gemeinsam mit anderen Gartenfreunden. Beim Gemeinschaftsgarten "Tausendschön" in Minden kann sich jeder einbringen.

Salaternte Renate

Renate freut sich über die üppige Salaternte im Gemeinschaftsgarten

Lebendige Erde zwischen den Fingern spüren, knackiges Bio-Gemüse frisch ernten und genießen und viel Spaß, das erlebt man im Gemeinschaftsgarten „Tausendschön“ im Stadtteil Leteln. Ein kleines Paradies, in dem es grünt, blüht und gedeiht – mitten in der Stadt Minden. Und jeder kann mitmachen.

„Wir dürfen alle unsere Fähigkeiten hier einbringen. Wer nicht gärtnern mag, wird kreativ oder backt Kuchen, kocht Kaffee oder genießt ganz einfach nur“, sagt Petra. Sie ist regelmäßig mit ihrem Enkel im Garten. Es gibt keine Vertragsbindung oder Investition, und freie Zeiteinteilung.

Das Projekt von GreenFairPlanet e.V. aus Minden kommt gut an. Auf dem 1600 Quadratmeter großen Gelände bietet sich eine traumhafte Obstbaumwiese mit reifen Pfirsichen, Mirabellen, Birnen, Zwetschgen und Äpfeln – umrandet von Flieder und Holunder. Im Schatten der Bäume lässt es sich gut relaxen.

Die Gelegenheit zum „Schnuppern“ nutzten viele Besucher am „Tag der offenen Pforte“. Bei strahlendem Sonnenschein gingen sie am Muttertag auf kulinarische Entdeckungstour. In die Nase drang der Duft von Bärlauch, der in einer Feldküche zur Suppe gekocht wurde. Gierschpesto dekoriert mit einer Bärlauchblüte bot Birgit Brinkmann an. Die Ernährungssoziologin und Kräuterexpertin gab während der Führung durch den Garten Tipps für die Verwendung von Wildkräutern. Auch Brennessel-Burger, Waldmeisterbowle und Wildkräuterquark stand auf dem Programm.

Hühner füttern

Der mobile Hühnerstall von Bauer Günther Becker erfreut sich bei Kindern besonderer Beliebtheit

Günther Becker vom Bioland-Betrieb Bulthof in Minden-Stemmer begleitet die Hobbygärtner mit seinem Fachwissen und unterstützt den Verein mit Bioland-Jungpflanzen. Er hat dem Gemeinschaftsgarten auch einen mobilen Hühnerstall zur Verfügung gestellt.

„Aus Erfahrung wissen wir, dass Kinder großen Spaß haben an Hühnern, denn hier ist immer was los – scharren, picken, flügelschlagendes Rennen, kleine Rangeleien und vielleicht sogar brütende Hennen“, so Lothar Schmelzer, Vorsitzender von GreenFairPlanet.

„Tausendschön“ ist ein Ort, an dem Jung und Alt Spaß haben kann und mitmachen darf – wie und wann er will. Ein Garten, in dem zudem die Herkunft, soziale Schicht oder Sprache keine Rolle spielt und sich jeder mit Respekt begegnet.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, bei Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen und kulturellen Schichten durch Erleben und Erfahren bei uns im Gemeinschaftsgarten das nachhaltige Denken und Handeln zu fördern und so spielerisch Verhaltensmuster zu ändern und Kompetenzen zu schulen. Diese tragen sie dann in ihre Familien und ihr Umfeld und werden so auch zu kleinen Botschaftern der Nachhaltigkeit“, so Schmelzer.

Ein Ort, an dem Musik erklingt, die Nachbarn sich aber nicht daran stören, weil die Initiatoren von Anfang an Kontakt zu ihnen gesucht und in die Planung mit einbezogen haben. Sie bringen Gartengeräte, Kräuter, Blumen, Schalen und „grüne Literatur“ vorbei. Es war Ehrensache, dass sie am vergangenen Sonntag dabei waren.

Harry das Maskotchen

Maskottchen „Harry“ zeigt den Hobbygärtnern, was ’ne Harke ist :o)

„Flüchtlingsfamilien aus Aserbaidschan wohnen seit ca. vier Wochen in Leteln und fühlen sich im Gemeinschaftsgarten wohl. Frauen aus Armenien und Syrien bringen ihre Kinder mit und verbringen losgelöste Stunden mit uns“, schwärmt Tanja Sierig aus Minden, die das bunte Namensschild fertigte.

Im Übrigen fördert der Verein lokale Kulturpflanzen in Nutz- und Ziergärten sowie die Arten- und Sortenvielfalt. Und der lustige mannshohe „Gärtner“ am Namensschild wurde auf den Namen „Harry“ getauft.

Wer mitmachen möchte, ist herzlichst eingeladen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Gartenwerkzeuge wie auch Werkzeuge, Holz, Farbe für Künstler und Handwerker stehen zur Verfügung.

„Erleben Sie ein neues Hobby – gemeinsam mit anderen Gartenfreunden“, heißt es auf dem Flyer von GreenFairPlanet, „Gärtnern macht glücklich.“

Anschrift des Gemeinschaftsgartens „Tausendschön“:
Aminghauser Heide 11, 32423 Minden-Leteln (Google Maps)

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag von 15 bis 17.30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage Tausendschön – Dein Gemeinschaftsgarten

Quelle Text und Fotos: GreenFairPlanet e.V.


Für ON zahl ich freiwilligWer meint, dieser kostenlose Beitrag ist was wert, dem bieten wir die Möglichkeit, einen Wunschbetrag an unsere Redaktion zu zahlen. Alle Infos und Zahlungsmöglichkeiten finden Sie hier. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!
Diesen Beitrag empfehlen/teilen:
Dieser Beitrag wurde 865 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *