Erste Veranstaltungen des Geschwisterprojekts der Lebenshilfe Minden

Am 26. und 28. Januar 2017 lädt das Geschwisterprojekt der Lebenshilfe Minden e.V. zu zwei Veranstaltungen ein: ZukunftsWerkstatt und SchnupperTreff für Eltern behinderter Kinder

Einen Bruder oder eine Schwester bzw. ein Kind oder Enkelkind mit einer Behinderung zu haben, ist nicht immer leicht. Bei den Projekten der Besonderen Geschwister der Lebenshilfe Minden e.V. können Kinder und Jugendliche wie auch andere Familienmitglieder selbst mal im Mittelpunkt stehen – Foto: Katharina Walckhoff

In der letzten Januarwoche des neuen Jahres 2017 finden zwei Veranstaltungen des Geschwisterprojekts der Lebenshilfe Minden e.V. statt.

Kinder und Jugendliche, deren Bruder oder Schwester wegen einer Krankheit oder Behinderung viel Fürsorge und Aufmerksamkeit brauchen, sind in einer besonderen Rolle als Geschwister. Worum es sich bei dem Projekt handelt, erklärten wir in einem Bericht vom 20. März 2015. Das Projekt für besondere Geschwister bei der Lebenshilfe Minden e.V. startet in sein drittes Jahr mit einem attraktiven Programm:

Beginnend mit dem 26. Januar 2017 findet im LebenshilfeCenter, Alte Sandtrift 4 in Minden von 11 bis 13 Uhr ein SchnupperTreff für besondere Eltern statt. Die Initiative kommt von zwei Müttern, die gerne andere Eltern – und Großeltern – in einer ähnlichen Familiensituation kennenlernen und sich besser vernetzen möchten. Alle Informationen zum SchnupperTreff findet man auf der Webseite Besondere Geschwister.

Sodann findet am Samstag, 28. Januar 2017, im Hansehaus (Nähe Martini-Kirche) von 9.30 bis 16 Uhr eine ZukunftsWerkstatt unter dem Motto statt: Wie soll für dich die Welt von Morgen aussehen? Der junge Mindener Filmpreisträger Johann Schilling wird die ZukunftsWerkstatt filmisch dokumentieren. Genaue Informationen zu dieser Veranstaltung findet man auf der Facebook-Veranstaltungsseite.

In den kommenden Osterferien liegt das Glück für die besonderen Geschwister auf dem Rücken der Pferde. Nähere Informationen zu diesen und anderen Angeboten des Geschwisterprojekts gibt es unter www.besondere-geschwister.org sowie auf der Facebook-Seite Besondere Geschwister Minden.

Die Initiatorin Katharina Walckhoff und andere Teammitglieder stehen für eine Kontaktaufnahme und Anmeldungen unter der Telefonnummer 0571 / 97 40 500 und per E-Mail unter kontakt@besondere-geschwister.org gern zur Verfügung.

++ UPDATE ++
Den Bericht über die oben genannte Veranstaltung „ZukunftsWerkstatt“ findet man hier.


Für ON zahl ich freiwilligSie meinen, dieser Bericht ist Ihnen was wert? Dann zeigen Sie doch Herz und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit durch einen Für ON zahl’ ich freiwillig-Beitrag. Herzlichen Dank!
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 435 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.