Entlüftungsrohr des Mindener Wasserspiels soll erneuert werden

Verrostetes Entlüftungselement der neuen Fontänenanlage auf dem Marktplatz in Minden gab Rätsel auf - Hersteller soll das Rohr kostenlos ersetzen

Ein Entlüftungsrohr des neuen Wasserspiels auf dem Mindener Marktplatz ist verrostet und soll vom Dortmunder Hersteller nun kostenlos erneuert werden – Fotos: onm

Eins von drei Entlüftungsrohren des neuen Wasserspiels auf dem Mindener Marktplatz ist verrostet. Der Hersteller soll nun in die Pflicht genommen werden und im Rahmen der Gewährleistungsansprüche das Rohr kostenlos erneuern, teilt die Stadt Minden mit.

Gerade mal ein halbes Jahr alt, schon tritt der erste Mangel auf an dem 120.000 Euro teurem Wasserspiel auf dem Marktplatz in der Innenstadt von Minden. Ein Entlüftungsrohr, das anfangs von aufmerksamen Bürgern für ein „Steuerungselement“ der Fontänenanlage gehalten wurde, ist verrostet und sorgt für Aufmerksamkeit in den sozialen Medien.

Kommunalberater Jürgen Schnake, der als Erster den Schaden entdeckte, erklärte dazu am 11. März 2017: „Kein halbes Jahr alt – und schon fängt die ‚Fontänenanlage‘ (‚Edeka-Brunnen‘) auf dem Markt an zu verrotten. Erste Einschätzungen vermuten Korrosion des (ggf. für diesen Zweck zu günstigen) Edelstahls durch das dem Wasser beigesetzte Chlor.“ Daraufhin entfachte eine kurze und zum Teil fachliche Diskussion rund um das Material des mangelhaften Entlüftungsrohres, zum Beispiel „dass das Edelstahl anscheinend mit dem Chlor im Wasser reagiert, was bedeute würde, dass man die Steuerung komplett erneuern müsste“.

Die Entlüftungsrohre des Mindener Wasserspiels befinden sich zwischen drei Laternenmasten vor „Teddy Toys“ am Markt

Das sei nicht der Fall nach aktueller Auskunft der Pressesprecherin der Stadt Minden, Susann Lewerenz, die erklärte: „Es handelt sich nicht um eine Steuerung, sondern lediglich um ein Entlüftungsrohr. Bei dem mittleren Entlüftungsrohr handelt es sich offensichtlich um einen Materialschaden. Die anderen beiden Rohre sind ja unbeschädigt. Die Gebäudewirtschaft und der SBM werden sich mit dem Hersteller in Verbindung setzen und einen Austausch einfordern.“ (Unsere Redaktion war am 12. März gegen 15.30 Uhr vor Ort, um sich selbst ein Bild zu machen, und bat die Pressestelle der Stadt Minden am Montag um Stellungnahme).

Auf die Frage, wie die Stadtverwaltung hier weiter vorgehen wird und wie hoch die Reparaturkosten wären, antwortete Lewerenz: „Da es sich um einen Gewährleistungsanspruch handelt, sollen für die Stadt Minden keine Kosten entstehen.“

Das Rätsel rund um das verrostete „Steuerungselement“, das vor dem Spielzeuggeschäft „Teddy Toys“ zwischen drei Laternenmasten montiert wurde, ist somit gelöst und die Kostenfrage vorerst geklärt. Jedoch scheint es sich nach Angaben des hauptberuflich selbstständigen PR- und Verkaufsberaters Schnake als schwierig zu erweisen, die Herstellerfirma KFS Springbrunnentechnik-Anlagenbau GmbH aus Detmold zu erreichen. Die Kontaktaufnahme und Mängelanzeige wird letztendlich Aufgabe der Mindener Stadtverwaltung bzw. der Städtischen Betriebe Minden (SBM) sein.

Als Dank für die finanzielle Unterstützung der EDEKA Minden-Hannover und des NRW-Ministeriums wurde eine Platte in das Wasserspiel eingelassen

Das Wasserspiel an sich befindet sich vor dem Rathaus Minden ebenerdig auf dem neu gepflasterten Marktplatz und wurde am 29. August 2016 von Bürgermeister Michael Jäcke zusammen mit dem Vorstandssprecher der EDEKA Minden-Hannover, Mark Rosenkranz, eingeweiht nach knapp acht Wochen Bauzeit (erster Spatenstich am 4. Juli 2016). Die EDEKA Minden-Hannover ist Bauherr und hat 60 Prozent der Kosten übernommen, die zu 100 Prozent aus dem Verfügungsfonds finanziert werden. Eine Gedenkplatte wurde eigens dafür in das Wasserspiel eingelassen.

Neben den privaten Mitteln der EDEKA sind 40 Prozent an öffentlichen Mitteln, die vom Bund, dem Bauministerium des Landes Nordrhein Westfalen und der Stadt Minden getragen werden, in das Projekt geflossen. Die Baukosten beliefen sich auf rund 120.000 Euro, die nicht bei allen Bürgerinnen und Bürgern auf Zustimmung stießen (Brunnen zu mickrig, zu teuer u.a.). Die Technikkammer und ein Pufferspeicher befinden sich im Übrigen unter der Erde des Wasserspiels.

Jedes Jahr ab Mai ist es dann soweit: alle Brunnen sprudeln in der Stadt Minden – damit auch die Fontänenanlage, die durch eine Lichtinstallation am Abend verschiedenfarbig illuminiert wird und die Reihe der neun Wasserdüsen per Minden-App („Brunnensteuerung“, AppStore, Google Play) von Besuchern einzeln gesteuert werden kann. Die User können aus sechs verschiedenen Programmen wählen: „Minden liebt Handball“ (Farben: Grün/Weiß), „Minden liebt Lebensmittel“ (Blau/Gelb), „Minden liebt es bunt“ (alle Farben), „Minden liebt Wasser“ (Blau/Grün), „min+din“ (Grün, Rot, Blau) und „Minden für Verliebte“ (Rot). Jedes Programm dauert etwa zwei Minuten. Sollte ein Programm gerade laufen, wird man darüber informiert, in wie viel Sekunden das ausgewählte Programm beginnt.

Noch bleibt das ebenerdige Wasserspiel auf dem Mindener Marktplatz ausgeschaltet – ab Mai werden hier wieder bunte Wasserfontänen aus dem Boden sprudeln, wenn nichts dazwischen kommt

Sprudeln werden die Wasserfontänen dann täglich in der Zeit von 10 bis 22 Uhr. Auch reagiert das Wasserspiel auf die Windverhältnisse auf dem Markt, um niemanden vorsätzlich „nass zu machen“.

Da das Wasserspiel von der Stadt Minden als Aufwertung des Innenstadtbildes angesehen wird, kann man davon ausgehen, dass die Erneuerung des mangelhaften Entlüftungsrohrs schnellstmöglichst in die Wege geleitet wird, damit sich Einwohner und Besucher ab Mai wieder an den sprudelnd bunten Fontänen erfreuen können.


Für ON zahl ich freiwilligSie meinen, dieser Bericht ist Ihnen was wert? Dann zeigen Sie doch Herz und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit durch einen Für ON zahl’ ich freiwillig-Beitrag. Herzlichen Dank!
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 722 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.