30. Rocknachwuchsfestival im Anne Frank in Minden

Das Kreativzentrum Anne Frank öffnet am 11. März 2017 seine Türen für alle Rockbegeisterten - vier Livebands aus Minden und Osnabrück erobern die Bühne

Vier Nachwuchsbands aus Minden und Osnabrück wollen am 11. März die Bühne des Kreativzentrums Anne Frank rocken: (oben v. li.) Jail Job Eve, Invisible Damage, (unten v. li.) Recreation, Servants of the System

Das Rocknachwuchsfestival des Kinder- und Jugendkreativzentrums Anne Frank in Minden geht in die 30. Runde. Am 11. März 2017 ab 19 Uhr werden vier ausgewählte Bands aus Minden und Osnabrück live die Bühne rocken.

Was haben sie sich ins Zeug gelegt, um beim 30. Rocknachwuchsfestival des Mindener Anne-Frank-Hauses die Bühne erobern zu dürfen. Jetzt ist es soweit. Vier auserkorene Nachwuchsbands werden am kommenden Samstag zeigen, wo der Hammer hängt.

Mit dabei die frisch gegründete Band „Invisible Damage“ mit dem bekannten Nachwuchsgitarristen Mika Beier aus Minden. Erwartet wird ein bunter Mix aus Hardrock bis Metal. Obwohl die fünfköpfige Band erst vor Kurzem entstand, gibt es bereits sieben eigene Songs, die sie präsentieren wird.

Aus rund 80 Kilometer Entfernung wird die Band „Jail Job Eve“ anreisen mit bluesgetränktem Rock, kompromisslosen Riffs und dynamischer Performance im Gepäck. Wer die Osnabrücker live erlebt, sieht und hört eine Naturgewalt, stürmisch und leidenschaftlich, mit einem Sound, der mächtig vor die Pappe tritt. Die Gruppe spielt rockige Powernummern und malerische Bluesstücke voller spannender Klänge und Geschichten.

Als dritte Band ist „Servants of the System“ zu nennen, eine Mindener Hardcore-Band. In ihren Songs geht es um politische Missstände und alltägliche Themen, die sie in ihrem eigenen Stil dem Publikum nahe bringen. Dabei steht der „Do-it-yourself“-Gedanke im Vordergrund und verleiht dem selbstgemachten Hardcore der Vierer-Combo einen persönlichen und echten Charakter ohne großen Schnickschnack. Denn hier geht es um die Botschaft und die Motivation, etwas zu bewegen. Trotz ihres jungen Alters vertreten sie klare Ansichten und wollen diese mit allen in ihrer Musik teilen – „Hart aber fair!“.

Noch härter wird es zum Abschluss mit „Recreation“. Musikalisch orientiert sich die fünfköpfige Band aus Minden nicht direkt an größeren Vorbildern, sondern legt Wert darauf, ihren eigenen Stil so kreativ und individuell wie möglich rüberzubringen. Textlich setzen sie sich mit Problemen bezüglich Gesellschaft, Politik und Religion auseinander. Die Zuschauer erwartet eine abwechslungsreiche Mischung aus Rockballaden bis hin zu härtesten Metalsounds.

Insgesamt darf man sich auf einen musikalisch abwechslungsreichen Abend freuen, der bis in die Nacht (ca. 0.30 Uhr) geht. Der Eintritt beträgt 2 Euro pro Person.

Veranstaltungsort:
Anne Frank
Salierstr. 40, 32423 Minden (Google Maps)

Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise des Kinder- und Jugendkreativzentrums Anne Frank findet man auf der Website kreativzentrum-annefrank.de.

Quelle: Pressestelle Stadt Minden, OctoberNews


Für ON zahl ich freiwilligSie meinen, dieser Bericht ist Ihnen was wert? Dann zeigen Sie doch Herz und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit durch einen Für ON zahl’ ich freiwillig-Beitrag. Herzlichen Dank!
Diesen Bericht empfehlen/teilen:
Dieser Bericht wurde 333 mal gelesen. Vielen Dank! Und hier finden Sie weitere:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.